Regionalnachrichten

Thüringen Auszeichnungen für Tierschutz und artgerechte Tierhaltung

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Erfurt (dpa/th) - Sechs Agrarbetriebe und Einzelpersonen sind am Montag mit dem Thüringer Tierschutzpreis ausgezeichnet worden. Sie erhielten den Preis für artgerechte Tierhaltung beziehungsweise den ehrenamtlichen Einsatz im Tierschutz, wie das Sozialministerium mitteilte. Preisträger unter den Agrarbetrieben sind die Agrargenossenschaft Niederpöllnitz (Landkreis Greiz), der Bio-Landwirtschaftsbetrieb Peter Jedenak (Eichsfeldkreis) - sie halten Milch- beziehungsweise Mastrinder - und der Straußenhof Kleinhettstedt (Ilm-Kreis).

Der alternative Bärenpark Worbis, in dem Wildtiere wie Bären und Wölfe, aber auch Heim- und Nutztiere leben, wurde für seinen Einsatz im Tierschutz ebenso ausgezeichnet wie die Vorsitzende des Tierheimvereins Gotha-Uelleben, Bärbel Bärwolf. Der kürzlich gestorbene langjährige Vorsitzende des Landestierschutzverbandes Thüringen, Gerd Fischer, wurde postum geehrt.

Laut Ministerium stehen die Ausgezeichneten beispielhaft für die unermüdliche Arbeit der Tierschutzvereine, Tierheimvereine, von Privatpersonen, landwirtschaftlichen Betrieben und Organisationen im Freistaat. "Sie alle leisten oftmals unter hohem persönlichen Einsatz einen bemerkenswerten Beitrag für das Wohl der Tiere", schrieb Sozialministerin Heike Werner (Linke) in einer Mitteilung. Für den diesjährigen Tierschutzpreis, der in den beiden Kategorien mit jeweils 6000 Euro dotiert ist, waren 19 Vorschläge eingegangen.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen