Regionalnachrichten

Thüringen Ekhof-Festival mit Machiavellis "Mandragola"

Darstellerinnen und Darsteller stehen während der Hauptprobe von

(Foto: Martin Schutt/dpa)

Gotha (dpa/th) - Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause findet in diesem Jahr wieder das Ekhof-Festival in Gotha statt. Vom 1. Juli bis 28. August 2022 entführt das Festival in diesem Jahr auf seiner historische Bühne mit Machiavellis Komödie "Mandragola" nach Florenz, dem Schauplatz des Stücks. Neben einem Dutzend Aufführungen der Komödie aus dem Jahr 1518 in der Inszenierung von Compagnie en Route als Schauspiel mit musikalischer Begleitung stehen in den kommenden zwei Monaten auch Konzerte auf dem Programm.

Ein Ende findet das Festival am 28. August mit anschließendem Feuerwerk zum großen Barockfest. Zum Fest geht das Schloss Friedenstein am letzten Augustwochenende mit Handwerkern und Händlern in Gewändern, historischem Karussell und mehr auf Zeitreise und erinnert an die Regentschaft (1732-1772) von Herzog Friedrich III. von Sachsen-Gotha-Altenburg.

Das Ekhof-Theater auf Schloss Friedenstein gilt als eine einzigartige Bühne: Es handelt sich um das älteste erhaltene Barocktheater mit noch funktionierender mechanischer Bühnentechnik. Herzog Friedrich I. von Sachsen-Gotha-Altenburg ließ das Theater Ende des 17. Jahrhunderts errichten. Seine künstlerische Glanzzeit erlebte die Spielstätte in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, als 1774 die Seylersche Schauspiel-Gesellschaft um Conrad Ekhof (1720-1778) nach Gotha kam. Heute gehört das Ekhof-Theater zur Europäischen Route Historischer Theater.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen