Regionalnachrichten

Thüringen Ostthüringische Kreise: Niedrige Corona-Krankenhausfälle

Eine Pflegekraft geht auf einer Intensivstation über den Flur.

(Foto: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild)

Erfurt/Greiz (dpa/th) - Als einziger Kreis in Thüringen weist Greiz derzeit eine Corona-Hospitalisierungsrate von Null auf. Nach Daten des Gesundheitsministeriums vom Donnerstag wurden bezogen auf 100.000 Einwohner in dem ostthüringischen Landkreis in den zurückliegenden sieben Tage keine neuen Klinikaufnahmen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verzeichnet. Der Kreis Greiz hat etwa 100.000 Einwohner. Auch Jena (1,8) sowie die Kreise Saalfeld-Rudolstadt (2,0) und Saale-Holzland (2,4) weisen niedrige Raten bei Corona-Klinikfällen auf.

Die höchsten Werte wurden am Donnerstag für die nordthüringischen Kreise Kyffhäuser (10,9) und Eichsfeld (10,1) sowie die Stadt Gera (9,8) angegeben. Auch im Kreis Nordhausen (9,7) ist die Rate relativ hoch. Landesweit wurden binnen sieben Tagen statistisch 5,7 Corona-Klinikneuaufnahmen je 100.000 Einwohner erfasst. Im November und Dezember war der Wert teils mehr als dreimal so hoch.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen