Shopping & ServiceAnzeige

Internetspeed testen So surft man zu Hause mit der höchsten Geschwindigkeit

Den Internetspeed testen, um mit maximaler Geschwindigkeit zu surfen? Das ist gar nicht so schwierig.

Den Internetspeed testen, um mit maximaler Geschwindigkeit zu surfen? Das ist gar nicht so schwierig.

(Foto: iStockphoto)

So schnell wie nur möglich soll das heimische Internet sein. Wer möchte schon stundenlang auf Downloads warten oder bei Livestreams mit ständigen Rucklern leben? Wie man die maximal mögliche Geschwindigkeit des Heimanschlusses bestimmt und nutzt, erläutern wir hier.

Immer mehr Geräte im Haushalt vernetzen sich mit dem Internet, einen immer größeren Teil des Lebens verbringt man online. Da sollte die Verbindungsgeschwindigkeit des heimischen Internetanschlusses mithalten können.

Internetspeed testen: So geht‘s

Die großen Internetanbieter überschlagen sich mit Angeboten für pfeilschnelle Tarife – aber nur, weil man solch ein Angebot nutzt, heißt das nicht, dass die Geschwindigkeit auch zu Hause ankommt. Je nach vorhandenem Hausanschluss und der Infrastruktur vor Ort sind ganz individuell unterschiedliche Maximalgeschwindigkeiten möglich.

Schritt 1: Den aktuellen Internetspeed testen

Wer checken möchte, wie schnell sein Internetanschluss aktuell überhaupt ist, findet etwa bei der Bundesnetzagentur Hilfe. Auf der Website breitbandmessung.de kann man per App oder einfach im Browser einen Test starten und ermitteln, mit welchem Internetspeed man momentan unterwegs ist. Es empfiehlt sich dabei, den Test zu unterschiedlichen Tageszeiten und mit verschiedenen Geräten zu wiederholen, um sich dann einen Mittelwert zu erstellen.

Schritt 2: Den maximalen Internetspeed ermitteln

Nachdem man herausgefunden hat, welche reale Geschwindigkeit der aktuelle Internettarif tatsächlich bringt, gilt es jetzt, die schnellstmögliche Bandbreite zu ermitteln.

Viele Anbieter sind darauf vorbereitet: Bei o2 etwa ermittelt man mittels weniger Klicks und Eingaben die höchstmögliche Geschwindigkeit seines Hausanschlusses.

ANZEIGE
Internetspeed testen bei o2
Zum Angebot bei o2online.de

Tipp: Wer gerade bei o2 den "my Home XL"-Internettarif mit schnellen 250 Mbit/s bucht, bekommt 240 Euro Rabatt. So fällt der monatliche Preis in den ersten zwölf Monaten auf 24,99 Euro, danach steigt er auf 44,99 Euro. Ein starker Deal: Denn der "my Home L"-Tarif mit nur 100 Mbit/s kostet im ersten Jahr genauso viel.

Auch andere Anbieter wie Vodafone oder die Telekom bieten die Möglichkeit, den schnellstmöglichen Internetanschluss im Vorfeld zu checken:

Fazit: Internetspeed testen ist leichter als gedacht

Mit diesen einfachen Schritten verschafft man sich problemlos einen Überblick über die reale und maximale Schnelligkeit seines Internetanschlusses. Diese Erkenntnisse lassen sich im Anschluss leicht nutzen, um den eigenen Tarif optimal auf die vorhandene Leitung abzustimmen. So zahlt man nicht zu viel für Geschwindigkeiten, die man gar nicht nutzen kann und verzichtet andererseits nicht auf Geschwindigkeiten, die eigentlich möglich wären.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen