Mittwoch, 31. Juli 2019Der Sport-Tag

Heute mit Torben Siemer
22:05 Uhr

Bericht: Bayern mit Leon Bailey einig, Sané passé

imago41426503h.jpg

(Foto: imago images / eu-images)

Statt oder zusätzlich zu Leroy Sané? Das ist die Frage, die eine Meldung des Portals transfermarkt.de aufwirft: Demnach sollen die Verantwortlichen des FC Bayern München bereits eine Einigung mit den Beratern des 21-jährigen Jamaikaners von Bayer Leverkusen erzielt haben. Über weitere Modalitäten eines möglichen Transfers des Außenbahnspielers, der noch bis 2023 beim Werksklub unter Vertrag steht, wurde nichts bekannt.

Ob eine Verpflichtung des Leverkuseners Auswirkungen auf die Bemühungen der Bayern-Verantwortlichen um Leroy Sané hätte? Die spanische Fußballzeitung AS hatte heute berichtet, dass ein Transfer des deutschen Nationalspielers in Diensten von Manchester City zum FC Bayern auf Geheiß von City-Coach Pep Guardiola ohnehin nicht zustande käme.

21:42 Uhr

Deutschlands schnellste Frau begeistert im Training

In gerade einmal elf Sekunden legt Gina Lückenkemper 100 Meter zurück. Damit ist sie nicht nur die schnellste Frau Deutschlands, sondern auch der neue Hoffnungsträger in der Leichtathletik-Szene. Vor dem großen WM-Start in Katar besucht unsere Reporterin den Sprint-Star beim Training.

21:14 Uhr

Kohlschreiber und Bachinger scheitern in Kitzbühel

imago41429036h.jpg

Philipp Kohlschreibemühte sich vergeblich gegen Pablo Andujar.

(Foto: imago images / GEPA pictures)

Philipp Kohlschreiber und Matthias Bachinger sind beim Tennis-Turnier in Kitzbühel ausgeschieden. Der 32 Jahre alte Weltranglisten-125. Bachinger verlor am Mittwoch gegen den 20-jährigen Norweger Casper Ruud 4:6, 6:7 (3:7). In der ersten Runde hatte der Münchner als Qualifikant unerwartet den slowakischen Titelverteidiger Martin Klizan bezwungen.

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber hatte in Tirol seine Negativserie beendet und war nach vier Erstrunden-Niederlagen in Serie in die zweite Runde eingezogen. Doch am Mittwoch kam für den 35-Jährige beim Sandplatz-Turnier in seiner österreichischen Wahlheimat das aus beim 4:6, 4:6 gegen den Spanier Pablo Andujar.

20:56 Uhr

3. Liga: Duisburg an der Spitze, Meppen gewinnt Torfestival

imago41445044h.jpg

Moritz Stoppelkamp (links) bejubelt sein 2:0.

(Foto: imago images / MaBoSport)

Der MSV Duisburg hat in der 3. Fußball-Liga den Relegationsplatz drei übernommen. Am zweiten Tag der englischen Woche setzte sich der Zweitligaabsteiger im Westduell gegen Preußen Münster mit 2:0 (0:0) durch und liegt mit sechs Zählern aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem Halleschen FC, der 2:0 (0:0) bei Aufsteiger Viktoria Köln gewann. Das Spitzenduo nach drei Spieltagen heißt Eintracht Braunschweig (9) und FC Ingolstadt (7). Auf seinen ersten Sieg warten weiterhin Duisburgs Mitabsteiger 1. FC Magdeburg, der gegen Aufsteiger Waldhof Mannheim nicht über ein 1:1 (1:1) hinauskam. Auch der Chemnitzer FC ist nach dem 2:4 (1:0) gegen den SV Meppen noch ohne Dreier, während 1860 München mit 3:0 (1:0) gegen den FSV Zwickau ebenso wie Meppen seinen ersten Sieg in dieser Spielzeit feierte.

19:52 Uhr

Real gewinnt wildes Torfestival gegen Fenerbahce

imago41444249h.jpg

(Foto: imago images / Jan Huebner)

Real Madrid hat beim Audi Cup in München dank Torjäger Karim Benzema Rang drei erreicht und den ersten Sieg in der Vorbereitung gelandet. Die Königlichen um Nationalspieler Toni Kroos und Topeinkauf Eden Hazard gewannen nach zuletzt einigen Enttäuschungen gegen Fenerbahce Istanbul 5:3 (2:2). Benzema (12., 27. und 53.) gelangen drei Treffer. Zudem waren Nacho (62.) und Mariano (79.) für die Spanier erfolgreich.

Das Team von Trainer Zinedine Zidane hatte sein Halbfinale gegen Tottenham mit 0:1 verloren. Garry Rodrigues (6.), Nabil Dirar (35.) und Ozan Tufan (59.) trafen für Fenerbahce, das gegen den FC Bayern eine 1:6-Klatsche hatte hinnehmen müssen. Real, das sich zuletzt auf seiner US-Reise beim 3:7 gegen Stadtrivale Atletico böse blamiert hatte, hat zweieinhalb Wochen vor dem Ligastart bei Celta Vigo (17.8.) noch viel Luft nach oben - vor allem defensiv.

19:21 Uhr

Zweiradartistik: Romaniacs fliegen wieder über Stock und Stein

Spannende Duelle, artistische Flugeinlagen - am ersten Tag der Red Bull Romaniacs kämpfen die Enduro-Profis um jede Sekunde. Taddy Blazusiak stürmt zum Prologue-Sieg. Jonny Walker erkämpft sich mit einer tollen Fahrt auf den Straßen von Sibiu den zweiten Platz.

18:23 Uhr

Top-Golferin berichtet von Burnout

imago33916040h.jpg

Park In Bee ist eine der dominierenden Golferinnen der letzten Jahre.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Die ehemalige Golf-Weltranglistenerste Park In Bee hat erklärt, in der Vergangenheit an einem Burnout gelitten zu haben. Wie die 31-jährige Südkoreanerin vor der am Donnerstag beginnenden British Open in Woburn erklärte, habe sie wegen der Erkrankung zwischenzeit- lich einen Verzicht ihrer Titelverteidigung bei Olympia 2020 in Tokio in Erwägung gezogen.

Als Konsequenz habe sie ihren Turnierplan um ein Drittel reduziert. Weiterhin nehme sie sich "jetzt mehr Zeit, um nach Hause zu gehen und Spaß zu haben. Wenn du nicht spielst, merkst du, wie sehr du es vermisst. Ich bin vielleicht nicht mehr so gut wie vorher, aber es geht darum, es zu genießen und mein Selbstvertrauen zurückzugewinnen", erklärte sie.
Park gewann zwischen 2013 und 2015 sechs von sieben Major-Turnieren und führte die Weltrangliste souverän an.

17:39 Uhr

Rudy-Rückkehr nach Hoffenheim ist fix

e9d1c294f2dc4f7a26b4d9c10d9588f3.jpg

Der Schalke-Dress kann zurück in den Schrank, Sebastian Rudy trägt ab sofort wieder Trikots der Marke Hoffenheim.

(Foto: imago images / Team 2)

Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim hat Nationalspieler Sebastian Rudy zurückgeholt. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt zunächst auf Leihbasis für ein Jahr vom Ligarivalen Schalke 04 zur TSG, für die er bereits von 2010 bis 2017 gespielt hatte. Nach Angaben von TSG-Profichef Alexander Rosen habe Rudy finanzielle Abstriche gemacht, um den Wechsel zu ermöglichen.

Der 27-malige Nationalspieler war vor zwei Jahren zum deutschen Rekordmeister Bayern München gewechselt, wo er sich jedoch nicht durchsetzen konnte. Im vorigen Sommer unterschrieb er auf Schalke einen Vertrag bis 2022. Doch auch in Gelsenkirchen lief es für Rudy nicht nach Wunsch.

13:54 Uhr

Boris Becker wird nicht Trainer von Angelique Kerber

imago41033222h.jpg

In Wimbledon scheiterte Angelique Kerber als Titelverteidigerin in der ersten Runde.

(Foto: imago images / Xinhua)

Angelique Kerber setzt bei der Suche nach einem neuen Tennis-Trainer nicht unbedingt auf einen prominenten Namen und schließt ein Engagement von Boris Becker aus. "Ich glaube nicht, dass das meine Trainer-Lösung ist", sagte die 31-Jährige vor ihrem Start in die Hartplatz-Saison und will nicht unbedingt einen früheren Star engagieren: "Es muss halt passen, egal welcher Name es ist."

Nach dem frühen Wimbledon-Aus hatte sich Kerber von Rainer Schüttler getrennt und sich entschieden, die Vorbereitung auf die Ende August beginnenden US Open ohne Tennis-Coach anzugehen. "Ob Mann oder Frau, da bin ich offen", sagte Kerber über ihre anstehende Entscheidung. Trotz ihrer bislang durchwachsenen Saison hält Kerber an dem Ziel fest, sich am Ende für die WTA Finals der acht besten Spielerinnen des Jahres zu qualifizieren.

16:34 Uhr

Florenz statt Frankfurt: Boateng wechselt nach Italien

imago31683059h.jpg

(Foto: imago/Schüler)

Die vor allem von den Fans herbeispekulierte Rückkehr von "Bruda" Kevin-Prince Boateng zu Eintracht Frankfurt ist endgültig vom Tisch. Statt zu den Hessen wechselt Boateng nun in die Serie A zum AC Florenz. Nach Angaben der Nachrichtenagentur ANSA unterschrieb der 32 Jahre alte Offensivspieler einen Zweijahresvertrag.

Der ehemalige ghanaische Nationalspieler spielte  von 2017 bis 2018 in Frankfurt und gewann mit den Hessen den DFB-Pokal. Zuletzt stand Boateng bei dem italienischen Club Sassuolo Calcio unter Vertrag. Im Januar wurde er an den spanischen Meister FC Barcelona ausgeliehen. Dort kam er nur auf drei Ligaeinsätze.

15:37 Uhr

"Bemerkenswert": Hertha-Profis gehen auf kuriose Schatzsuche

imago41284660h.jpg

Mathew Leckie droht zuhause Ärger.

(Foto: imago images / Laci Perenyi)

Teambuilding der ganz besonderen Art bei Hertha BSC: Der australische Nationalspieler Mathew Leckie hatte gestern im Trainingslager des Fußball-Bundesligisten seinen Ehering verloren, heute suchte die ganze Mannschaft auf den Übungsplätzen im österreichischen Stegersbach danach. Doch die beiden Aktionen vor und nach der Einheit brachten nichts, der Ehering des 28-Jährigen blieb zumindest vorerst verschwunden.

Eine "unschöne Sache" nannte Berlins Trainer Ante Covic den Verlust, sagte nach der gemeinsamen Suche aber auch: "Es ist bemerkenswert, dass wir mit 25 Mann zwei Plätze ablaufen, um Mathews Ring zu finden."

13:54 Uhr

Kleber über Nowitzki: "Der hat Besseres verdient"

imago36433632h.jpg

Maximilian Kleber sieht die deutsche Nationalmannschaft gut für die WM in China vorbereitet.

(Foto: imago/Scanpix)

Basketball-Nationalspieler Maximilian Kleber scheut Vergleiche mit seinem ehemaligen Teamkollegen und Superstar Dirk Nowitzki. "Was er alles erreicht hat, da kommt keiner ran", sagte der 27-Jährige von den Dallas Mavericks aus der nordamerikanischen Profiliga NBA: "Ich habe schon immer gesagt, dass man sich mit Dirk nicht vergleichen kann. Der hat Besseres verdient."

Kleber ist wie Nowitzki, der seine Karriere im April nach 21 NBA-Jahren bei den Mavericks beendet hatte, in Würzburg geboren. "Da ist der Vergleich natürlich umso schneller da", sagte er, "irgendwann gewöhnst du dich dran". Erst im Sommer hatte Kleber seinen Vertrag bei den Texanern um vier Jahre verlängert. Zunächst liegt sein Fokus aber auf der WM in China (31. August bis 15. September), der Kleber optimistisch entgegenblickt. "Verstecken müssen wir uns sicher nicht, wir haben eine echt geile Mannschaft", sagte er.

13:05 Uhr

Fans klagen wegen Bankdrücker Cristiano Ronaldo

imago41335643h.jpg

Die Werbetour von Cristiano Ronaldo und Juventus Turin zeigt Nachwirkungen.

(Foto: imago images / Imaginechina)

Weil Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo bei einer Testpartie nicht spielte, fordern enttäuschte Fans in Südkorea Schadenersatz. Eine Anwaltskanzlei initiierte eine Sammelklage, die sich gegen den Veranstalter The Festa richtet. "Derzeit haben wir 2500 Interessenten, bis zum kommenden Mittwoch erwarten wir insgesamt 2700 Kläger, die das Geld für ihre Tickets zurückbekommen möchten", sagte eine Anwältin.

Laut einem Bericht des koreanischen Fernsehsenders SBS hätte sich Juventus verpflichtet, dass Ronaldo bei dem Freundschaftsspiel mindestens 45 Minuten spielen und ein Fan-Treffen abhalten sollte. Beide Abmachungen seien nicht eingehalten worden. Bei dem ausverkauften Spiel hatten die 63.000 Zuschauer in Seoul bis zu 300 Euro für ihre Tickets bezahlt.

12:01 Uhr

Star-Coach Mourinho sagt der Bundesliga ab

imago41142652h.jpg

Ein Engagement in der Bundesliga kommt für Jose Mourinho derzeit nicht in Frage.

(Foto: imago images / Motorsport Images)

Rund acht Monate nach seiner Entlassung beim englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United lernt Starcoach Jose Mourinho regelmäßig Deutsch. Einen Job in der Bundesliga könne er sich aber nicht vorstellen. "Ganz ehrlich: ich denke nicht darüber nach, in die Bundesliga zu gehen", sagte der 56-Jährige im Sky-UK-Interview.

Für den Posten des portugiesischen Nationaltrainers sei es jedoch zu früh: "Nur eine Partie im Monat, viel Büroarbeit, du bist nicht auf dem Platz und musst alle zwei Jahre auf eine EM oder WM warten - da sage ich aktuell immer noch nein. Aber vielleicht eines Tages."

Als Klubtrainer hatte Mourinho 2004 mit dem FC Porto und 2010 mit Inter Mailand die Champions League gewonnen, zudem sammelte er acht nationale Meistertitel. In den letzten Jahren sorgte er mit diskutablen Aussagen und grenzwertigem Verhalten immer wieder für Aufsehen.

11:43 Uhr

Auf Stebes Tennis-Coup folgt die Ernüchterung

imago41180459h.jpg

Cedrik-Marcel Stebe schied in Los Cabos/Mexiko in der ersten Runde aus.

(Foto: imago images / Pixsell)

Die Reise nach Mexiko hat sich für Tennisprofi Cedrik-Marcel Stebe nicht wirklich gelohnt.

Zwei Tage nach seinem überraschenden Final-Einzug in Gstaad ist er beim ATP-Turnier im mexikanischen Los Cabos sofort ausgeschieden. Der Vaihinger verlor klar mit 2:6, 1:6 gegen Qualifikant Kwon Soon Woo aus Südkorea. Der lange verletzte Stebe war direkt nach seiner Finalniederlage beim Sandplatzturnier in der Schweiz nach Mexiko gereist, wo auf Hartplatz gespielt wird. Das Turnier in Los Cabos ist mit gut 858.000 Dollar dotiert.

11:00 Uhr

Vier Bundesligisten kämpfen um Torwart-Juwel Nübel

imago41428101h.jpg

Schalke-Torwart Alexander Nübel hat sich mit seinen Leistungen in die Notizbücher der Bundesliga-Spitzenklubs gespielt.

(Foto: imago images / RHR-Foto)

Der FC Schalke 04 würde gerne den Vertrag mit Torwart Alexander Nübel verlängern. Doch der 22-Jährige ist heiß begehrt. So sieht offenbar der FC Bayern in dem U21-Nationalspieler einen möglichen Nachfolger für Manuel Neuer. Auch der wechselte einst von den Königsblauen nach München.

Wie die "Sport Bild" schreibt, bemühen sich aktuell gleich vier Bundesligisten um Nübel. Neben Schalke und den Bayern soll auch RB Leipzig Interesse angemeldet haben, genauso wie Borussia Dortmund. Nübels aktueller Kontrakt läuft im Sommer 2020 aus - und es scheint, als könnte er sich seinen Arbeitgeber frei aussuchen. Auch wenn sich Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider weiter darum bemüht, den 22-Jährigen langfristig zu binden.

10:29 Uhr

Als die Formel 1 vor 60 Jahren durch Berlin raste

imago04130406h.jpg

Die Steilkurve der Avus.

(Foto: imago/Motorsport Images)

Zum Politikum avancierte vor 60 Jahren das letzte Formel-1-Rennen auf der Berliner Avus. Beim Dreifach-Sieg von Ferrari wurde der Große Preis von Deutschland zu einem weiteren Baustein der Aktion "Macht das Tor auf", wie das Fachmagazin "Das Auto - Motor und Sport" (heute: "Auto, Motor und Sport") im Vorfeld des Grand Prix am 2. August 1959 geschrieben hatte. In Berlin erhoffte sich der Senat zahlreiche Zuschauer aus dem Osten der Stadt und sicherte dem veranstaltenden Automobilclub von Deutschland (AvD) eine Ausfallbürgschaft ebenso zu wie eine Garantie, die mit Ost-Mark gezahlten Eintrittsgelder umzutauschen.

Aber auch aus sportlicher Sicht war die 1921 eröffnete Automobil-Verkehrs und Übungsstraße (Avus) nicht unumstritten. Bereits einen Tag vor dem WM-Lauf verunglückte der Franzose Jean Behra in seinem Porsche auf nasser Strecke tödlich. "Neues Deutschland" machte den Westberliner Senat als "Hauptschuldigen" aus. "Der französische Meisterfahrer Behra wurde ein Opfer der Frontstadt-Politik", schrieb das Zentralorgan der SED. Abseits der reinen Politik nahm aber auch der Formel-1-Zirkus schnell Abstand von der Avus. So blieb der Auftritt der Königsklasse ein einmaliges Ereignis.

09:43 Uhr

"Leroy und die starken Männer", Darts - das wird wichtig

Moin moin,

lange dauert es nicht mehr zum Start in der Fußball-Bundesliga. Das macht sich auch bei uns bemerkbar, denn bis zum ersten Spieltag am 16. August reiht sich Vorschau an Vorschau. Den Auftakt hat der 1. FC Union Berlin gemacht, heute Abend geht es weiter mit dem SC Paderborn.

imago41437319h.jpg

Wann gibt's neue Transfer-News von Karl-Heinz Rummenigge?

(Foto: imago images / Chai v.d. Laage)

Ebenfalls heute Abend trifft erst Real Madrid auf Fenerbahce Istanbul, dann ermitteln der FC Bayern München und Tottenham Hotspur um 20.30 Uhr den Gewinner des Audi-Cups. Vielleicht gibt's ja bis dahin auch die nächste Episode der FCB-Sitcom mit Trainer Niko Kovac, Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Mein bemerkenswert unkreativer Arbeitstitel lautet "Leroy und die starken Männer".

Zudem hat sich unser Podcast-Kollege Kevin Schulte mit Darts-Experte Elmar Paulke unterhalten. Was beim World Matchplay los war, die Krise bei Michael van Gerwen und welche deutsche Hoffnung auf dem Weg nach oben ist, lesen Sie hier.

Der Fußball rollt nicht nur beim Audi-Cup, sondern auch in der dritten Liga. Der TSV 1860 München empfängt den FSV Zwickau und das ist nur eines insgesamt fünf Spielen.

Außerdem läuft die zweite Qualifikationsrunde zur Champions League. Während Olympiakos Piräus und der FC Basel bereits gestern Abend weiterkamen, ist heute unter anderem der FC Kopenhagen gefordert. Wenn wir Sie über die Begegnung von Qarabag Agdam gegen den FC Dundalk (Hinspiel 1:1) auf dem Laufenden halten sollen, geben Sie bitte kurz Bescheid.

Auf geht's in den Tag
Ihr Torben Siemer

08:33 Uhr

Mihambo denkt über WM-Doppelstart nach

imago40988280h.jpg

Weiter als Malaika Mihambo ist in diesem Jahr noch keine Frau gesprungen.

(Foto: imago images / Beautiful Sports)

Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo erwägt bei der Leichtathletik-WM in Doha einen Doppelstart. Die 25-Jährige von der LG Kurpfalz will sich am Wochenende bei den deutschen Meisterschaften in Berlin auch über 100 Meter für die Titelkämpfe vom 28. September bis 6. Oktober qualifizieren. "So etwas wäre für mich was ganz Besonderes", sagte Mihambo. Sie führt aktuell mit 7,07 Metern die Weltbestenliste an, in diesem Jahr übertraf sie die sieben Meter bereits dreimal.

Die WM-Norm über 100 Meter hat die sprintstarke Weitenjägerin mit 11,21 Sekunden bereits geknackt. Damit ist sie derzeit die Nummer vier in Deutschland über die 100 Meter, drei Läuferinnen dürfen im Einzel an den Start gehen.

07:57 Uhr

Hoeneß verhinderte offenbar Entlassung von Bayern-Coach Kovac

imago36951917h.jpg

Niko Kovac und Uli Hoeneß bei einem Spiel der Basketballer des FC Bayern.

(Foto: imago images / Oryk HAIST)

 Niko Kovac hat in seiner ersten Saison als Coach des FC Bayern München das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal gewonnen. Das hat er offenbar auch Uli Hoeneß zu verdanken. Denn der Präsident des Rekordmeisters soll sich persönlich dafür eingesetzt haben, dass Kovac seinen Job behält.

Wie die "Sport Bild" berichtet, überlegte der Vorstand, den Trainer im Falle einer Niederlage im Pokalfinale zu entlassen. Als Ersatz soll demnach Ralf Rangnick im Gespräch gewesen sein. Hoeneß habe daraufhin interveniert und sich für Kovac stark gemacht - mit Erfolg.

07:26 Uhr

Nowitzki lobt den "tiefsten Kader jemals"

imago38192649h.jpg

Dirk Nowitzki beendete seine NBA-Karriere nach 21 Jahren im Trikot der Dallas Mavericks.

(Foto: imago/Icon SMI)

Superstar Dirk Nowitzki hält sich vor der Nominierung des deutschen Kaders für die Basketball-WM in China mit Tipps an Bundestrainer Henrik Rödl zurück. "So nah bin ich nicht dran", sagte der 41-Jährige. Rödl stehe laut des langjährigen Nationalspielers bei seinen Entscheidungen aber vor schwierigen Aufgaben. "Ich glaube, dass viele Positionen zwei- oder dreifach besetzt sind. Wir haben mit den tiefsten Kader jemals, wenn alle spielen und fit sind", sagte Nowitzki, der 2015 aus der DBB-Auswahl zurückgetreten war.

Rödl wird am Donnerstagmittag sein vorläufiges Aufgebot für die WM (31. August bis 15. September) bekanntgeben. Die NBA-Akteure Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder), Maximilian Kleber (Dallas Mavericks) und Daniel Theis (Boston Celtics) dürften die deutsche Mannschaft beim Highlight des Jahres anführen.