Abgas-Skandal

Als besonders sauber hatte Volkswagen seine Diesel-Modelle in den USA beworben. Doch dann kommt heraus: VW hat weltweit mehr als elf Millionen Dieselfahrzeuge so manipuliert, dass sie auf dem Prüfstand glänzten, auf der Straße aber wieder mehr Schadstoffe ausstießen. Die Affäre kommt dem Wolfsburger Konzern teuer zu stehen.

Thema: Abgas-Skandal

dpa

112690865.jpg
24.05.2022 08:45

Tiefer Fall Ex-Volkswagen-Chef Winterkorn wird 75

Er war einer der prägendsten und erfolgreichsten Bosse von VW - bis "Dieselgate" Martin Winterkorn aus dem Amt fegte. Seither ist es ruhig um ihn geworden, die Anwesenheit im Betrugsprozess bleibt ihm vorerst erspart.

277059091.jpg
27.04.2022 13:26

22.000 Diesel-Pkw Razzia bei Suzuki - Verdacht auf Abgas-Betrug

Der VW-Diesel-Skandal schlägt auch Jahre später noch hohe Welle. Nun steht auch der Autohersteller Suzuki unter Verdacht, die Abgasreinigung Zehntausender Fahrzeuge manipuliert zu haben. Wegen des Betrugsverdachts werden unter anderem in Deutschland Razzien durchgeführt.

267291997.jpg
21.02.2022 18:07

VW-Abgasskandal BGH spricht Neuwagen-Käufern Restschadenersatz zu

Wer einst einen Neuwagen von VW kaufte, der vom Dieselskandal betroffen ist, den erreicht eine gute Nachricht aus Karlsruhe. Selbst wenn nicht rechtzeitig gegen VW auf Schadenersatz geklagt wurde, urteilt der Bundesgerichtshof, stehe den Autokäufern ein Restschadenersatz zu.

imago0090090934h.jpg
14.12.2021 15:43

Brauchen "genaue Kontrollen" E-Antrieb macht mehr Manipulation möglich

Dieselgate war der Tiefpunkt für Volkswagen. Dass die zunehmende E-Mobilität Skandale in Zukunft verhindert, ist aber ein Trugschluss. "Das Diesel-Problem war ein Software-Problem", sagt die scheidende VW-Vorständin Hiltrud Werner ntv. "In den Fahrzeugen der Zukunft ist viel, viel mehr Software."

f9c480dd4d908760d06440cb40d3a34b.jpg
25.11.2021 19:38

Schlappe vor BGH Audi muss erstmals im Dieselskandal zahlen

Volkswagen hat die manipulierten Motoren zugeliefert, Audi hat sie verbaut - und muss auch dafür haften. Das entscheidet nun der Bundesgerichtshof und damit verliert Audi erstmals bei Diesel-Klagen. Die illegale Abgastechnik sei beim Ingolstädter Autobauer bekannt gewesen, erklärt der Richter.

263329135.jpg
05.11.2021 19:53

Nach Vorwürfen der Umwelthilfe Kraftfahrt-Bundesamt entlastet Daimler

Einem Gutachten der Deutschen Umwelthilfe zufolge soll der Autohersteller Daimler unzulässige Abschalteinrichtungen in Diesel-Modelle gebaut haben. Diese neuen Belege sollen die Verstrickung des Konzerns in den Dieselskandal belegen. Doch dem Kraftfahrt-Bundesamt sind sie längst bekannt.

106700093.jpg
07.10.2021 10:28

Manager belasten Ex-VW-Chef Winterkorns Fehlen lähmt Betrugsprozess

Die weiteren Angeklagten verweisen im Abgas-Betrugsprozess immer wieder auf Ex-VW-Chef Martin Winterkorn. Doch der ist wegen seiner Hüft-OP vorerst von der Gerichtsverhandlung befreit. Nun steht es oft Aussage gegen Aussage. Die Staatsanwaltschaft würde offenbar gern einen Amtsarzt einschalten.

1ffc177b00cec22f6b7cd624b3c9c64d.jpg
23.09.2021 12:04

Anwalt moniert Thermofenster VW droht Ungemach vor dem EuGH

Der Autobauer Volkswagen schont mithilfe der Thermofenster Teile des Autos. So bewertet der EuGH-Generalanwalt das System und sieht darin einen Verstoß gegen europäische Gesetze. Noch ist kein Urteil gefallen. Doch das Gericht folgt häufig der Argumentation der Anklagebehörde.

61bc01e47621868eab3df8da41a079fc.jpg
21.09.2021 17:30

"Kopf der Bande sitzt zu Hause" Angeklagter belastet Ex-VW-Chef Winterkorn

Dass der ehemalige VW-Chef beim Prozess um den Diesel-Skandal nicht anwesend ist, stößt auf scharfe Kritik. "Es ist so, dass der Hauptverantwortliche Dr. Winterkorn verschont wird", sagt ein Angeklagter. Der Ex-Ingenieur gesteht Fehler ein - sein damaliger Chef hingegen streitet ein Fehlverhalten bislang ab.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen