AS Rom

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema AS Rom

118112071.jpg
23.05.2020 18:25

"Unangemessener" Hilfsvorschlag Italien schimpft auf die "sparsamen Vier"

Österreich, Schweden, Dänemark und die Niederlande lehnen eine Vergemeinschaftung von Schulden und eine Erhöhung des EU-Haushalts auch in der Corona-Krise ausdrücklich ab. Sie wollen Ländern wie Italien stattdessen mit günstigen Krediten helfen. In Rom findet der Vorschlag keinen Zuspruch.

119586115.jpg
03.05.2020 18:39

Die Story hinter der Fast-Pleite Italien wandert mit Spendierhosen in den Ruin

Die Corona-Krise bringt Italien an den Rand des Ruins. Rom will starke EU-Länder wie Deutschland einspringen lassen, am liebsten ohne Zins und Rückzahlungsfrist. Das kaputte Verhältnis der italienischen Politik zu Schulden hat seinen Ursprung im Kalten Krieg und einer Leihgabe aus Bonn. Von Udo Gümpel, Rom

131909336.jpg
25.04.2020 20:29

Zahlen sinken, Zahlen steigen Rom und Madrid hoffen, London bangt

Italien und Spanien scheinen das Coronavirus allmählich in den Griff zu bekommen: Sowohl Rom als auch Madrid melden hoffnungsvolle Trends. Ganz anders sieht die Lage in London aus: Als erst fünftes Land meldet Großbritannien 20.000 Todesopfer. Möglicherweise sind es sogar doppelt so viele.

127657332.jpg
19.04.2020 18:49

Rom braucht Europas "Feuerkraft" Conte drängt Berlin weiter zu Corona-Bonds

Die Corona-Pandemie trifft das überschuldete Italien schwer. Um Geld zur Bekämpfung der Krise günstig zu leihen, wirbt das Land für gemeinsame EU-Anleihen. Die Bundesregierung lehnt solche Corona-Bonds ab. Das sei unklug, erklärt Ministerpräsident Conte im Interview mit einer deutschen Zeitung.

131135944.jpg
26.03.2020 21:36

Mehr Corona-Tote als bekannt Italien und Frankreich prüfen ihre Zahlen

In Italien steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen nach einem leichten Rückgang wieder stärker an. Gleichzeitig wachsen nicht nur in Rom, sondern auch in Frankreich die Zweifel an den offiziellen Angaben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht dennoch "ermutigende Zeichen".

131112319.jpg
24.03.2020 20:59

Erneut 743 Tote in 24 Stunden Italien erhöht Strafen für Ausgangsverstöße

In Italien steigt die Zahl der Corona-Toten binnen eines Tages erneut deutlich an. Erst langsam machen sich die Auswirkungen der Ausgangssperren bemerkbar. Und immer noch setzen sich Menschen über die strengen Regeln hinweg. Ihnen drohen ab sofort höhere Strafen. Gerüchten, wonach die Situation bis Ende Juli anhalten könnte, widerspricht Rom.