Jesuiten

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Jesuiten

RTR3EYVR.jpg
15.03.2013 18:43

"Bin mit den Geschehnissen versöhnt" Folteropfer entlastet Papst

Fünf Monate wurde ein Jesuit in den 1970er Jahren mit verbundenen Augen und gefesselt von der argentinischen Militärregierung festgehalten. Der Vorwurf, der heutige Papst Franziskus habe Mitschuld an diesem Unrecht, wiegt schwer. Doch das nun in Deutschland lebende Opfer springt ihm bei: Er habe sich mit Bergoglio längst ausgesprochen.

Der erste große Auftritt für den Neuen im Vatikan.
13.03.2013 22:27

Der neue Papst zeigt sich Welt feiert Franziskus als große Hoffnung

Historische Entscheidung im Vatikan: Mit Kardinal Jorge Mario Bergoglio aus Argentinien wird erstmals ein Lateinamerikaner zum Papst gewählt. Nie zuvor war ein Jesuit Kirchenoberhaupt. "Betet für mich", sagt er vor einer jubelnden Menschenmenge in Rom. Aus aller Welt treffen Glückwünsche ein für Franziskus - verbunden mit immensen Hoffnungen.

Papst Benedikt XVI. (r.) und Rainer Maria Woelki bei einer Messe im Olympiastadion in Berlin im September 2011.
06.01.2012 12:59

Neue Purpurträger Papst ernennt deutsche Kardinäle

Der neue Berliner Erzbischof Rainer Maria Woelki wird neuer Kardinal. Auch der von Joseph Ratzinger geschätzte jesuitische Theologe und Berater der Glaubenskongregation, Karl Josef Becker, soll in den nach dem Papst höchsten Kirchen-Rang erhoben werden.

Allmählich wird klar, was hinter den Mauern des Aloisius-Kollegs geschah.
15.02.2011 15:27

"Ist das viel, ist das wenig?" Bericht belastet 18 Jesuiten

Rund ein Jahr nach Bekanntwerden des Missbrauchsskandals am Bonner Aloisius-Kolleg wird der Abschlussbericht zu den Vorfällen veröffentlicht. Darin werden 23 Beschäftigte belastet. An dem privaten Gymnasium des Jesuitenordens sollen Patres über Jahrzehnte hinweg Schüler sexuell missbraucht haben.

Lehrer am Berliner Canisius-Kolleg
sollen in den 70er und 80er Jahren Schüler sexuell missbraucht haben.
27.01.2011 08:27

Jesuiten bieten 5000 Euro Missbrauchsopfer sind enttäuscht

Das Entschädigungsangebot des katholischen Jesuiten-Ordens wird von Missbrauchsopfern abgelehnt. Die angebotenen 5000 Euro je Opfer seien deutlich zu niedrig, "um den erlittenen Schaden zu kompensieren oder auch nur eine Anerkennung der Schuld zu signalisieren".

Lehrer am Canisius-Kolleg
sollen in den 70er und 80er Jahren Schüler sexuell missbraucht haben.
26.01.2011 11:38

"Anerkennungszahlung" für Missbrauch Jesuiten bieten 5000 Euro

Der Jesuitenorden bietet den etwa 200 Missbrauchsopfern eine Entschädigung von jeweils 5000 Euro an. Das Leid der Opfer könne finanziell nicht wiedergutgemacht werden, betont Provinzial Kiechle. Canisius-Chef Mertes prangert die katholische Sexualmoral als "verstaubt" an. Und das sei noch ein zu schwacher Ausdruck.

rung.jpg
16.09.2010 07:56

Sühne muss "weh tun" Jesuiten wollen entschädigen

Die Jesuiten wollen ihren Lebensstil einschränken und mit den freiwerdenden Mitteln die Opfer sexueller Übergriffe entschädigen. Einmalig könnten 5000 Euro gezahlt werden, heißt es. Grünen-Fraktionschefin Künast sieht in der Ankündigung ein Beispiel für andere Einrichtungen. Die Deutsche Bischofskonferenz hält sich zu dem Vorstoß bedeckt.

2ped2530.jpg653506285437616198.jpg
26.02.2010 08:56

Rechte von Opfern stärken Reaktion auf Kirchenbeschlüsse

Vor dem Hintergrund der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche wird jetzt darüber diskutiert, wie die Rechte von Opfern sexueller Übergriffe gestärkt werden können. Die FDP will die Verjährungsfristen deutlich verlängert sehen. Die Missbrauchsbeauftragte des Jesuiten-Ordens, Raue, sieht das skeptisch.

Robert Zollitsch hatte bisher geschwiegen.
22.02.2010 16:15

Bischöfe zu Missbrauchsfällen Zollitsch "zutiefst erschüttert"

Rund drei Wochen nach dem Bekanntwerden der ersten Fälle sexuellen Missbrauchs in Schulen des katholischen Jesuiten-Ordens bitten die deutschen Bischöfe die Betroffenen um Vergebung. Gleichzeitig erheben ehemalige Heimkinder gegen die Nonnen eines früheren Klosters in Rheinland-Pfalz schwere Misshandlungsvorwürfe.

An einer Tür der Kirche Maria Regina Martyrum in Berlin.
21.02.2010 12:28

Papst Benedikt schweigt weiter Orden beantragt Insolvenz

Um Sammelklagen in den USA vorzubeugen beantragt der Jesuiten-Orden Insolvenz. Dadurch sind Klagen von in den USA lebenden Missbrauchsopfern auf Entschädigung aussichtslos. Die Bundesregierung fordert eine lückenlose Aufklärung des Skandals. Der aus Deutschland stammende Papst äußert sich weiter nicht zu den Vorwürfen.

Ursula Raue berichtet von "Wunden, die nicht heilen".
18.02.2010 17:53

Sexueller Missbrauch in der Kirche Auch Frauen beschuldigt

Der Missbrauchsskandal an katholischen Schulen weitet sich aus. Auch zwei Frauen sollen sich an Schülern vergangen haben. Die von Jesuiten beauftragte Anwältin Raue stellt klar: "Das hat eine Dimension angenommen, die bisher nicht zu ahnen war." Bei der Pallottiner-Gemeinschaft kam es ebenfalls zu Missbrauchsfällen an einer Schule. Der Papst schweigt bislang zu dem Skandal.

  • 1
  • 2