Kassel

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Kassel

127265655.jpg
03.12.2019 12:48

Opfer rechten Anschlags geehrt Lübcke-Sohn spricht über Leid der Familie

Vor einem halben Jahr wird der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke von einem Rechtsextremisten ermordet. Posthum ehrt das Land Hessen Lübckes Einsatz für die Demokratie. In einer bewegenden Rede spricht erstmals sein Sohn Jan-Hendrick öffentlich über den Anschlag. Von Sebastian Huld

121923291.jpg
28.11.2019 20:07

Datenfund im Fall Lübcke Stephan E. führte Liste mit 60 Namen

Bei Ermittlungen im Fall des ermordeten CDU-Politikers Lübcke stoßen Beamte auf eine umfangreiche Datensammlung. Der mutmaßliche Attentäter Stephan E. hatte vor Jahren die Namen von 60 Personen und Gebäuden notiert. Wozu die Recherche diente, ist noch unklar.

125342320.jpg
11.10.2019 17:37

Foodwatch scheitert vor Gericht Wilke muss Verkaufsstellen nicht preisgeben

Im Skandal um die potenziell bakterienbelastete Wurst des Herstellers Wilke wirft Foodwatch den Behörden vor, nur unzulänglich Informationen herauszugeben. Die Organisation besteht deswegen auf eine Liste der bekannten Abnehmer. Vor Gericht in Kassel scheitert jetzt ein entsprechender Eilantrag.

125306248.jpg
09.10.2019 16:12

Listerien in Wurst Skandal war Ministerium wohl lange bekannt

Sowohl das hessische Umweltministerium als auch das Regierungspräsidium Kassel haben vom Bakterienfall in einer Fabrik des Wurstwarenherstellers Wilke scheinbar schon seit Mitte September gewusst. Das geht aus einem Schreiben des Ministeriums hervor.

65959250.jpg
24.09.2019 19:40

Bekämpfung des Rechtsextremismus BKA will Verfolgungsdruck erhöhen

Der Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke zeigt: Die Frühwarnsysteme der Sicherheitsbehörden funktionieren nicht. Zur Verhinderung schwerster Straftaten brauchen sie nicht nur mehr Personal. Sie wollen auch mitlesen, wenn Extremisten verschlüsselt kommunizieren.

Walter Lübcke. Foto: Uwe Zucchi/Archivbild
17.09.2019 16:53

Mord an Walter Lübcke Komplize war stärker involviert als gedacht

Im Juni wird der Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke durch einem Kopfschuss getötet. Als tatverdächtig gilt der Rechtsextremist Stephan E., sein Komplize Markus H. soll ihm bei der Beschaffung der Tatwaffe geholfen haben. Neuen Erkenntnissen zufolge soll H.s Beihilfe jedoch noch weiter gegangen sein.

121707851.jpg
21.08.2019 11:12

Mord an CDU-Politiker Lübcke Verdächtige besaßen etliche Waffen

Anfang Juni stirbt Walter Lübcke durch einen Kopfschuss. Als tatverdächtig gilt Stephan E. - ein Mann mit rechter Vergangenheit. Zwei Komplizen sollen ihm bei der Beschaffung der Tatwaffe geholfen haben. Nun stellt sich heraus: Die Verdächtigen horteten ein Arsenal von gefährlichen Gegenständen.

55094274.jpg
27.07.2019 17:35

"Zur Chefsache machen" Härteres Vorgehen gegen Rechte gefordert

Nach dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke fordern Politiker von Grünen und SPD eine konsequentere Bekämpfung von Rechtsextremen. Neue Gesetze brauche es dafür gar nicht, sagt Justizministerin Lambrecht. Grünen-Chef Habeck erwartet mehr Initiative vom Innenminister.

122502329.jpg
20.07.2019 15:57

Nach Mord an Lübcke Tausende demonstrieren gegen Rechts

In gleich zwei Städten gehen derzeit Tausende gegen Rechtsextremismus auf die Straße: In Kassel demonstrieren etwa 8000 Menschen gegen eine rechte Demo im Zusammenhang mit dem Mordfall Lübcke, in Halle richtet sich der Protest gegen ein Treffen der Identitären Bewegung - das kurzfristig abgesagt wird.