Kiew

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Kiew

Standbild des Videos, das Olexij Kowaljow in einem Krankenbett zeigt
06.07.2022 18:51

Kollaboration mit Russland Kiew erklärt Abgeordneten zum Verräter

Olexij Kowaljow zieht 2019 für die Partei von Präsident Selenskyj ins ukrainische Parlament ein. Doch mit der russischen Invasion stellt sich der Politiker offen an Moskaus Seite. Dafür erhält er von Russland einen Posten in den besetzten Gebieten. Nun ermitteln Kiews Behörden gegen Kowaljow wegen Hochverrats.

295962218.jpg
06.07.2022 17:49

Hoffnung in Zeiten des Kriegs Wie die Ukrainer auf den Abnutzungskrieg reagieren

Der Krieg ist für die Ukraine zum Alltag geworden, zu dem militärische Erfolge, Misserfolge und auch Tragödien gehören. Trotzdem bleiben die Menschen verhalten optimistisch - seltsamerweise optimistischer als Ende 2021. Ein Kiewer sagt, die Stimmung sei schlecht. "Aber kontrolliert schlecht." Von Denis Trubetskoy, Kiew

297508589.jpg
05.07.2022 19:52

Kiew aber vorbereitet Selenskyj rechnet nicht mit Eingreifen von Belarus

Trotz der Vorwürfe von Lukaschenko, dass Kiew Raketen auf das Nachbarland abgefeuert habe, geht der ukrainische Präsident Selenskyj nicht von einem Angriff belarussischer Truppen aus. Die Provokationen würden aber sehr sicher weitergehen. Derweil schnürt Großbritannien ein nächstes Sanktionspaket.

imago0162107786h.jpg
05.07.2022 10:18

Person der Woche: Franziskus Der Papst plant den Coup

Die Diplomaten des Vatikans sind in geheimen Friedensvermittlungen zwischen Russland und der Ukraine aktiv. Nach Wochen der Unterhandlungen verkündet Papst Franziskus nun eine Reise nach Moskau und Kiew, "um zu versuchen, etwas zu helfen". Das Projekt "Augustfrieden" hat begonnen. Von Wolfram Weimer

298127450.jpg
04.07.2022 19:40

Flüchtlinge aus Charkiw Ukrainische Familie stirbt bei Explosionen in Russland

In der Nacht zum Sonntag kommt es im russischen Belgorod zu mehreren Explosionen. Der Kreml beschuldigt Kiew, die Großstadt mit Raketen angegriffen zu haben. Fünf Menschen kommen ums Leben. Wie sich nun herausstellt, handelt es sich bei den Opfern um eine ukrainische Familie, die vor dem Krieg geflüchtet war. Von Uladzimir Zhyhachou

8b037ec15de562981edeefb8c1160788.jpg
04.07.2022 13:04

Für die "Sache des Friedens" Papst will nach Moskau und Kiew reisen

Wiederholt kritisiert Papst Franziskus den russischen Angriffskrieg in der Ukraine mit scharfen Worten. Nun erwägt der Pontifex eine Reise nach Moskau, um im Gespräch mit Putin unmittelbar der "Sache des Friedens zu dienen". Auch Kiew würde er danach gern besuchen.

4edb115ff8243c45a65b1b57d1f32dba.jpg
04.07.2022 03:38

Vorschlag an die Ukraine Antisemitismusbeauftragter rügt Melnyk

Mit seinen Äußerungen zum ukrainischen Nationalistenführer Bandera zieht Botschafter Melnyk nicht nur viel Kritik auf sich - sondern bewegt seine eigene Regierung in Kiew gar zu einer Distanzierung. Der deutsche Antisemitismusbeauftragte macht einen Annäherungsvorschlag.

e170b6c774786f3a20acf05a1a7a59d5.jpg
03.07.2022 10:05

Kiew bestreitet Berichte Schoigu vermeldet völlige Kontrolle über Luhansk

Seit Tagen ist Lyssytschansk heftig umkämpft. Nun meldet Moskau: Man habe die Stadt eingenommen - und kontrolliere das ganze Gebiet Luhansk. Die Ukraine widerspricht prompt. Lyssytschansk sei nicht komplett von Russen kontrolliert und der Donbass nicht verloren. Aber die Lage sei "sehr intensiv".

296424809.jpg
01.07.2022 07:15

Die Kriegsnacht im Überblick Kreml demonstriert Potenz im Schwarzen Meer - Steinmeier telefoniert mit Selenskyj

Kiew jubelt über die Rückeroberung der Schlangeninsel. Doch mit Luftschlägen über dem Schwarzen Meer macht Russland deutlich, dass es seine militärische Stärke behält: Ein Mehrfamilienhaus in Odessa wird beschossen. Derweil beglückwünscht Steinmeier Präsident Selenskyj zu Fortschritten beim EU-Beitritt.

18626f5af91a37b38116161b30a27ad9.jpg
30.06.2022 11:37

"Geste des guten Willens"? Russen ziehen sich von Schlangeninsel zurück

Seit Monaten ist die Schlangeninsel zwischen Ukrainern und Russen heftig umkämpft. Nun ziehen sich die russischen Truppen zurück - angeblich, um den Export von Getreide nicht zu behindern. Kiew frohlockt und lobt die eigenen Streitkräfte. Diese hätten einen "großartigen Job" gemacht.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen