Leon Panetta

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Leon Panetta

328A900085BE9036.jpg5747937178295131341.jpg
08.10.2014 10:24

Eine Frage der Prioritäten USA und Türkei lassen Kobane fallen

Im Kampf um das kurdische Kobane verstärken die USA ihre Luftangriffe gegen die Stellungen der Terrormiliz IS. Dennoch scheint die Stadt an die Dschihadisten zu fallen. Washington gibt der Türkei die Schuld. Das allerdings ist nur die halbe Wahrheit. Von Hubertus Volmer

Meistens verstehen sich die beiden: De Maizière (l.) und Panetta beim Nato-Treffen in Brüssel.
22.02.2013 17:47

Erste Zahlen zum Afghanistaneinsatz Panetta korrigiert De Maizière

Keiner will so wirklich aus der Deckung kommen, wenn es um den Afghanistan-Einsatz nach 2015 geht. Immerhin gibt es jetzt eine wage Zahl: Zwischen 8000 und 12.000 Soldaten sollen am Einsatz "Resolute Support" beteiligt sein. Ob das nur die USA oder alle Staaten beinhaltet - darüber gibt es allerdings ein Missverständnis.

Leon Panetta, links, versöhnlich.
19.09.2012 17:00

"Raketenabwehr hat nur ein Ziel" USA beschwichtigen China

Die US-amerikanische Führung ist besorgt - Nordkorea will massiv aufrüsten. Die angekündigte Gegenmaßnahme der Vereinigten Staaten, die Raketenabwehr in Asien, irritiert China. In Peking arbeitet Verteidigungsminister Panetta daran, die Bedenken des Konkurrenten auszuräumen.

Netanjahu will, dass die USA klare Zusagen machen.
16.09.2012 23:47

Atommacht Iran USA und Israel streiten um rote Linie

Der Iran soll keine Atomwaffen erlangen. Darin sind sich die USA und Israel einig. Über das Wie aber gehen die Meinungen auseinander. Israels Premier Netanjahu wendet sich jetzt direkt ans US-Publikum. Präsident Obama und Verteidigungsminister Panetta fühlen sich unter Druck gesetzt.

16.09.2012 23:47

Atommacht Iran USA und Israel streiten um rote Linie

Der Iran soll keine Atomwaffen erlangen. Darin sind sich die USA und Israel einig. Über das Wie aber gehen die Meinungen auseinander. Israels Premier Netanjahu wendet sich jetzt direkt ans US-Publikum. Präsident Obama und Verteidigungsminister Panetta fühlen sich unter Druck gesetzt. Hier kommt der Autor hin

Gewaltsame Proteste vor der US-Botschaft in Tunis.
15.09.2012 10:49

Aufruhr in der islamischen Welt USA beschwören Standhaftigkeit

Große Wut und Entrüstung über den islamfeindlichen Film entlädt sich in vielen muslimischen Staaten. Die internationale Gemeinschaft ist in Sorge und verurteilt die Gewalt gegen westliche Botschaften. "Wir müssen darauf vorbereitet sein, dass diese Demonstrationen außer Kontrolle geraten", warnt US-Verteidigungsminister Panetta.

Ist Israels Premier Benjamin Netanjahu wirklich zu einem Militärschlag gegen den Iran bereit?
15.08.2012 15:57

30-tägiger Krieg mit 500 Todesopfern? Israel bereit für Schlag gegen Iran

Die Debatte über einen präventiven israelischen Militäreinsatz gegen iranische Atomanlagen reißt nicht ab. Angeblich beschäftigt Israel sich bereits mit den Vorkehrungen für einen Gegenschlag von iranischer Seite und beziffert sogar mögliche Todesopfer. US-Verteidigungsminister Panetta sagt, noch gebe es keine Entscheidung. Hier kommt der Autor hin

30.07.2012 08:02

Panetta sieht Ende des Regimes "Aleppo ist Assads Sargnagel"

Der Krieg in Syrien spitzt sich zu: In der Schlacht um Aleppo reiben sich Regierungstruppen und Aufständische auf, ohne dass es zu nennenswerten Gebietsgewinnen kommt. Die Gefechte sorgen für eine neue humanitäre Notsituation, rund 200.000 Menschen fliehen. Indessen sagen die USA das baldige Ende des Assad-Regimes voraus. Hier kommt der Autor hin

Ein syrisches Kind auf einer Anti-Assad-Demonstration.
12.06.2012 08:19

Gefoltert und massakriert in Syrien Kinder als Schutz missbraucht

Die UN-Sondergesandte Coomaraswamy ist entsetzt. Offenbar setzen syrische Truppen Kinder als Schutzschilde ein. Sie müssten sich auf Panzer setzen, damit diese nicht von Aufständischen angegriffen würden, so die UN. Auch würden Kinder gefoltert und verstümmelt. US-Verteidigungsminister Panetta wirft Assads Truppen "abscheuliche Gewalt" vor. Hier kommt der Autor hin

Eines der Bilder, ohne Unkenntlichmachung veröffentlicht von der "Los Angeles Times". (Screenshot latimes.com)
18.04.2012 20:44

"Zombie-Jäger" schänden Leichen "Das ist Krieg"

Es sind wohl Soldaten der selbst ernannten "Zombie Hunter"- Einheit, die für einen weiteren Skandal in einer Reihe von Leichenschändungen sorgen. Der "Los Angeles Times" liegen eine Reihe von abscheulichen Bildern aus Afghanistan dazu vor. US-Verteidigungsminister Panetta versucht sich in Schadensbegrenzung.

Leon Panetta macht unumwunden klar, was er von einem möglichen Angriff Israels auf Iran hält.
09.03.2012 07:19

Angriff auf Iran durchgespielt USA: Können Krieg wirkungsvoller

Die USA wollen offenbar einen schnellen Angriff Israels auf Iran verhindern. Nach einem bereits bekannt gewordenen Tauschgeschäft "Waffen gegen Frieden" stellt Pentagon-Chef Panetta jetzt klar, dass ein Angriff der US-Armee auf Iran ohnehin viel folgenschwerer wäre als eine Attacke Israels auf das Land.

US-Präsident Obama bestraft Iran für die "betrügerischen Praktiken" der Zentralbank.
06.02.2012 17:50

Vermögen in den USA eingefroren Obama verschärft Iran-Sanktionen

Im Atomstreit mit dem Iran ist keine Einigung in Sicht. Um die Führung in Teheran zum Einlenken zu bewegen, nehmen die USA jetzt die Zentralbank des Landes ins Visier. In einem Interview sagt der US-Präsident derweil, dass sich Israel noch nicht, wie von Verteidigungsminister Panetta dargestellt, zu einem Militärschlag entschlossen habe.

De Maiziere erstaunt die Debatte über den Afghanistan-Abzug.
02.02.2012 18:02

Wird Afghanistan-Abzug vorverlegt? Panetta sorgt für Irritationen

2013 oder 2014? Übergabe der Sicherheitsverantwortung oder kompletter Abzug? Äußerungen von US-Verteidigungsminister Panetta, die Truppen bereits bis Ende 2013 aus Afghanistan abzuziehen, sorgen in der Nato für Verwirrung. Schließlich werden die bisherigen Abzugspläne damit um ein Jahr vorverlegt. Verteidigungsminister de Maiziere reagiert erstaunt.

Ab 2013 wollen die USA nur noch als Berater in Afghanistan bleiben.
02.02.2012 08:06

USA wollen Kämpfe früher einstellen Krieg in Zeiten des Wahlkampfs

US-Verteidigungsminister Panetta stellt ein Ende der Kampfhandlungen in Afghanistan schon "Mitte oder gegen Ende 2013" in Aussicht, also ein Jahr früher als bislang angekündigt. Beobachter vermuten, der straffe Zeitplan könne auch mit dem bevorstehenden Wahlkampf in den USA zu tun haben.

  • 1
  • 2