Mario Monti

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Mario Monti

20.02.2013 13:25

Selbst Panama ist wettbewerbsfähiger Woran Italiens Wirtschaft krankt

Mario Monti, Pier Luigi Bersani, Silvio Berlusconi: Italien kann zwischen drei möglichen Ministerpräsidenten wählen. Das Problem aber bleibt: Egal, wer die Parlamentswahlen gewinnt - er muss den kranken Mann Europas schnell wieder auf die Beine bringen. Die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone muss besser gestern als heute auf Vordermann gebracht werden.

Monti war seit November 2011 im Amt.
28.12.2012 20:49

Italien-Wahl im Februar Monti schmiedet Koalition

Dass Mario Monti erneut für das Ministerpräsidentenamt kandidiert, ist klar. Nun macht er deutlich, mit welchem Bündnis er in den Wahlkampf ziehen will. In vierstündigen Beratungen mit Politikern und Verbandvertretern entwirft er eine Reformkoalition für Italien.

Im Allgemeinen wird erwartet, dass Napolitano Monti im Sinne der Stabilität seines Landes zu einer weiteren Kandidatur bewegen wird.
22.12.2012 08:39

Kommt Monti zurück? Napolitano sondiert die Lage

Gut ein Jahr nach Amtsübernahme tritt Mario Monti als italienischer Ministerpräsident zurück. Für seine Reformpolitik, mit der er das Euro-Land aus der Schuldenkrise führen will, fehlt ihm die Mehrheit. Doch der alte Regierungschef könnte auch der neue sein.

Mario Monti bei seinen Ausführungen in Mailand.
17.11.2012 23:54

"Italien benötigt keine Hilfen" Monti meidet Rettungsschirm

Mario Monti redet noch einmal Klartext: Sein Land werde nicht unter den Rettungsschirm schlüpfen, sagt der italienische Ministerpräsident. An den Finanzmärkten war zuletzt darüber spekuliert worden, dass die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone nach der Wahl im kommenden Jahr den Reformweg verlassen könnte.

Die Italiener müssen sich im Frühjahr einen anderen Ministerpräsidenten wählen.
26.09.2012 00:18

2013 ist Schluss Monti tritt bei Wahl nicht an

Bei der Parlamentswahl in Italien im kommenden Frühjahr will Mario Monti nicht noch einmal antreten. Dabei hätte er trotz einer eher gemischten Bilanz durchaus gute Chancen: Fast 40 Prozent der Italiener wollen, dass Monti weitermacht. Vorgänger Berlusconi hält sich ein Comeback bislang offen - und spart nicht mit Kritik. Hier kommt der Autor hin

Ein EU-Land mit starkem Nord-Südgefälle: Michelangelos weltberühmter David steht in Florenz.
10.09.2012 16:46

Monti stemmt sich gegen Auflagen Italien schrumpft schneller

Für Euro-Staaten wie Italien haben die Pläne von Mario Draghi einen unangenehmen Haken: Unterstützung am Kapitalmarkt will der EZB-Chef nur gegen harte Sparauflagen akzeptieren. Roms Regierungschef Monti bemüht sich, das Land und die Märkte auf mögliche Hilfen vorzubereiten. Die Konjunkturdaten treiben ihn zur Eile.

Mario Monti behält trotz der Finanzkrise in Italien einen klaren Kopf.
09.09.2012 04:28

Bitte um Hilfe "kein Drama" Monti will Ängste mindern

Italiens Ministerpräsident Mario Monti entschärft mögliche Hilfen für das hochverschuldete Land. Wenn Italien Gelder annehmen müsste, wäre das nicht dramatisch. Derzeit benötige es jedoch keine Unterstützung.

Fährt Mario Monti in die Parade: Bundesbankchef Weidmann.
23.06.2012 12:23

Montis Vorschlag zu Staatsanleihen Bundesbank-Chef widerspricht

Die Idee des italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti, dass die Euro-Rettungsfonds Staatsanleihen aufkaufen könnten, kommt bei Bundesbankchef Jens Weidmann gar nicht gut an. Das würde auf eine verbotene Staatsfinanzierung durch die Notenpresse hinauslaufen. Hier kommt der Autor hin

Mario Monti fordert Unterstützung an den Anleihemärkten.
21.06.2012 23:27

Nein zu EZB-Anleihekäufen Bundesbank widerspricht Monti

Mario Monti beißt mit seiner Forderung nach EZB-Anleihekäufen auf Granit. Einem Medienbericht zufolge ist die Bundesbank strikt dagegen. Das Geldinstitut spricht in diesem Zusammenhang von "monetärer Staatsfinanzierung". Hier kommt der Autor hin

Demonstration gegen Sparkurs in Rom: Trotz aller Bemühungen wird Italien seine Haushaltsziele nicht wie geplant erreichen.
18.04.2012 08:17

"Welle von Selbstmorden" Italiens Wirtschaft liegt am Boden

Die Technokraten-Regierung von Mario Monti peitscht ein Sparpaket nach dem anderen durchs Parlament, doch es nützt alles nichts: Italien wird erst 2014 einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Derweil läuft die Bevölkerung weiter Sturm gegen den Sparkurs. Immer mehr Menschen nehmen sich aus wirtschaftlicher Verzweiflung das Leben - ein Verband spricht bereits von einem "sozialen Massaker".

Entschlossen, Italien aus der Krise zu führen: Mario Monti.
22.03.2012 13:54

Der große Reformer Mario Monti krempelt Italien um

Vom großen Sorgenkind zum Musterschüler: Ministerpräsident Mario Monti verabreicht Italien bittere Medizin. Die europäischen Partner sehen das drittgrößte Land der Eurozone auf dem richtigen Weg. Montis genießt im Ausland ein hohes Ansehen. Zuhause wird er kritisch gesehen, verlangen seine Reformen den Italienern doch viel ab. von Wolfram Neidhard

Fühlt sich vollkommen ausgelastet: Mario Monti
14.03.2012 07:09

Juncker wünscht sich Nachfolger Mario Monti winkt ab

Der langjährige Chef der Eurogruppe, Luxemburgs Regierungschef Juncker, wünscht sich den italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti als Nachfolger. Monti wäre ein "ausgezeichneter" Eurogruppen-Chef, so Juncker. Doch Monti winkt ab. Er hat mit Italien genug zu tun.

Mario Monti soll Italien retten. Und den Euro.
16.11.2011 15:52

Der Kampf um Rom Fällt Italien, fällt der Euro

Nach Berlusconis Niederlage schlägt die Stunde des letzten Aufgebots, ihre Verteidigungslinie ist der Tiber. Mario Monti muss die Quadratur des Kreises versuchen. Scheitert er, scheitert auch der Euro. Denn Italien ist zu groß, um von den anderen Euro-Ländern noch gerettet zu werden. von Udo Gümpel, Rom

Monti stellt in Rom seine Ministerriege vor.
16.11.2011 15:22

Kleines, feines Kabinett für Italien Monti als Premier vereidigt

Mario Monti wird von Präsident Napolitano als italienischer Premier vereidigt. Zudem stellt er sein Kabinett vor. Monti übernimmt darin auch das Wirtschaftsressort. Das Kabinett besteht ausschließlich aus Fachleuten. "Die Abwesenheit von Politikern erleichtert die Arbeit", so Monti. Die neue Regierung muss noch vom Parlament bestätigt werden.

  • 1
  • 2