Wirtschaft

Der Börsen-Tag Air France wegen Flugzeugabsturz angeklagt

RTR24H9U.jpg

(Foto: REUTERS)

Zehn Jahre nach dem Absturz eines Airbus A330 von Air France auf dem Flug von Rio nach Paris will die Staatsanwaltschaft Anklage gegen die Airline erheben. Air France müsse sich wegen Totschlags durch Fahrlässigkeit und wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht verantworten, hieß es in Justizkreisen in Paris. Die Strafverfolger werfen Air France vor, die Piloten nicht ausreichend geschult zu haben.

Air France-KLM
Air France-KLM 10,20

Der Flug AF447 stürzte in der Nacht zum 1. Juni 2009 auf halber Strecke von Rio nach Paris in den Atlantik. Dabei kamen alle 228 Menschen an Bord ums Leben. Während eines Gewitters waren Sensoren vereist, sodass die Piloten falsche Angaben zur Geschwindigkeit hatten und es zu einem Strömungsabriss kam.

Gegen den Flugzeughersteller wird Airbus keine Anklage erhoben.

Quelle: n-tv.de