Wirtschaft

Familienoberhaupt tritt kürzer Bertelsmann Stiftung gründet Liz-Mohn-Center

216975003.jpg

Liz Mohn scheidet zu ihrem 80. Geburtstag aus dem Vorstand der Bertelsmann Stiftung aus.

(Foto: picture alliance/dpa)

Vor wenigen Tagen teilt der Bertelsmann Konzern mit, dass Liz Mohn das Amt des Familiensprechers an ihren Sohn übergibt. Nun räumt die 80-Jährige auch ihren Posten im Vorstand der Bertelsmann Stiftung. Das Familienoberhaupt bleibt der gemeinnützigen Organisation aber in anderer Funktion erhalten.

An ihrem 80. Geburtstag scheidet Liz Mohn aus dem Vorstand der Bertelsmann Stiftung aus. Das teilte die Stiftung mit Verweis auf die geltende Satzung und die darin festgelegte Altersgrenze mit. Liz Mohn bleibe aber der Stiftung als weltweite Repräsentantin erhalten, heißt es in der Mitteilung. Außerdem bleibe sie Ehrenmitglied des Kuratoriums.

"Internationale Verständigung, Wirtschaftsthemen mit dem Fokus auf Fragen der zeitgemäßen Führung sowie Kulturprojekte - Themen, für die Liz Mohn sich seit langer Zeit einsetzt, werden zukünftig im neuen Liz-Mohn-Center der Bertelsmann Stiftung gebündelt", teilte die Stiftung mit. Mit Tochter Brigitte Mohn bleibt die Familie weiter im Stiftungsvorstand vertreten.

Bereits am 11. Juni hatte Bertelsmann bekannt gegeben, dass Liz Mohn das Amt der Familiensprecherin in der Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft an ihren Sohn Christoph Mohn abgibt. Dort vertrat sie die Aktionärsinteressen der gemeinnützigen Bertelsmann Stiftung und der Familie. Die Stiftung wurde 1977 gegründet ist neben der Familie (rund 20 Prozent) Eigentümer des Bertelsmann-Konzerns.

2020 arbeiteten für die Stiftung über 363 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr flossen 74 Millionen Euro in die verschiedenen Projekte. Der Bertelsmann-Konzern hat weltweit mit mehr als 132.000 Mitarbeitern im Jahr 2020 rund 17,3 Milliarden Euro umgesetzt. Zum Konzernverbund gehören neben Penguin Random House unter anderem die Fernsehgruppe RTL Group, der Hamburger Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato und auch ntv.

Quelle: ntv.de, jpe/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen