Wirtschaft

Alles für die Staatskasse Bundesbank überweist satten Gewinn

Bundesbank.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Finanzminister Schäuble darf sich freuen. Im bisherigen Etatplan für dieses Jahr hatte er mit einer Überweisung der Bundesbank in Höhe von zwei Milliarden Euro gerechnet. Jetzt dürfte es einiges mehr sein. Spannend ist die Frage, ob es für die Schuldentilgung reicht.

Die Bundesbank hat im vergangenen Jahr voraussichtlich einen Gewinn von mindestens 2,5 Milliarden Euro erzielt. Das ergibt sich aus den neuen Haushaltsplanungen des Bundes für 2014, die das Kabinett am kommenden Mittwoch beschließen will. Der Überschuss der Bundesbank steht dem Finanzministerium zu. Im Jahr 2012 gab es einen Gewinn in Höhe von 664 Millionen Euro (nach 643 Millionen in 2011).

Zuletzt hatte es geheißen, es sei im vergangenen Jahr ein Bundesbank-Überschuss von "mehr als zwei Milliarden Euro" angefallen. Anders als in den vergangenen drei Krisenjahren will die Bundesbank den Erlös komplett an das Finanzministerium überweisen.

In den Vorjahren hatte die Bundesbank wegen der Euro-Krise einen Großteil ihres Gewinns als Puffer einbehalten. Es sei keine zusätzliche Vorsorge getroffen worden, hieß es. Der endgültige Bundesbank-Gewinn für 2013 soll Mitte März bekanntgegeben werden.

Finanzminister Wolfgang Schäuble hatte im bisherigen Etatplan für 2014 eine Überweisung aus dem Bundesbank-Gewinn von zwei Milliarden Euro unterstellt. Für den nun überarbeiteten Etatentwurf sind 2,5 Milliarden Euro eingeplant, wie auch jeweils für die Folgejahre. Grundsätzlich gilt: Ist der Gewinn höher, werden Beträge über 2,5 Milliarden Euro zur Schuldentilgung genutzt.

Quelle: ntv.de, ddi/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.