Wirtschaft

Der Börsen-Tag Ex-Disney-Chef vermarktet Filmrechte an Flucht von Autoboss Ghosn

Filmreif - dieses Adjektiv fiel oft zur Beschreibung der Flucht des zweitweise inhaftierten und angeklagten Automanagers Carlos Ghosn aus Japan über die Türkei in den Libanon. Ghosn selbst nimmt das offenbar wörtlich. Der langjährige Boss der Renault-Nissan-Allianz hat jetzt einen Agenten für die Vermarktung der Filmrechte an seiner Geschichte angeheuert. Die Wahl von Michael Ovitz, dem ehemaligen Präsidenten von Walt Disney und einem der profiliertesten Agenten in Hollywood, zeigt, dass Ghosn es ernst meint.

Wie "Bloomberg" berichtet, hat Ghosn bereits Vorschläge für eine Verfilmung seiner Erlebnisse erhalten. Es gebe aber noch keine konkreten Pläne, so eine Sprecherin des Ex-Managers.

Quelle: ntv.de