Wirtschaft

Rund 10 Millionen Dollar am Tag Hedgefonds-Manager verdienen Milliarden

Gegen das Salär von Hedgefonds-Chefs nehmen sich die Gehälter von Fußball-Profis oder Konzernlenkern wie Peanuts aus. Einem Branchenmagazin zufolge erhalten die Top-Verdiener Milliardensummen pro Jahr.

Geht es um die bestbezahltesten Menschen auf dem Globus denken viele zuerst an Fußball-Profis. Andere führen Manager von Internetkonzernen an - oder auch Bankchefs. Doch weit gefehlt! Während Fußball-Profis auf umgerechnet mehrere Hunderttausend Euro pro Woche kommen und Topmanager dieses Niveau mit zweistelligen Millionensummen im Jahr ebenso erreichen, können die weltweiten Bestverdiener darüber nur müde lächeln: Die 25 erfolgreichsten Hedgefonds-Manager haben im vergangenen Jahr zusammen rund 21,2 Milliarden Dollar (15,2 Milliarden Euro) bekommen.

cohen.jpg

Steven Cohen

(Foto: REUTERS)

Wie das US-Branchenmagazin "Institutional Investor's Alpha" berichtete, waren das rund 50 Prozent mehr als in den beiden Vorjahren. 2012 hatten die Spitzenmanager demnach insgesamt "nur" 14,1 Milliarden Dollar eingestrichen. Das war ihr niedrigster Verdienst seit der Finanzkrise 2008.

Ein Rekordwert war der aus 2013 deshalb aber auch noch lange nicht: Laut "Institutional Investor's Alpha" ist das nur der vierthöchste Wert in den vergangenen 13 Jahren.

10 Millionen Dollar pro Tag

Angeführt wird die "Reichenliste" des Magazins vom Gründer des Hedgefonds Appaloosa Management, David Tepper, der im vergangenen Jahr 3,5 Milliarden Dollar verdiente. Steven Cohen von SAC Capital Advisors arbeitete sich demnach mit 2,4 Milliarden Dollar vom dritten auf den zweiten Platz hoch. Mehr als 2 Milliarden Dollar verdienten auch John Paulson von Paulson & Co. (2,3 Milliarden Dollar) und James Simons von Renaissance Technologies (2,2 Milliarden Dollar).

2014 wird SAC-Capital-Chef Cohen allerdings nicht mehr auf der Liste stehen: Im November akzeptierte sein Investmentfonds in den USA eine Milliardenstrafe wegen Insiderhandels. Neben einer Strafzahlung von 1,8 Milliarden Dollar sagte SAC Capital zu, sich aus dem Investmentgeschäft mit Kundengeldern zurückzuziehen. Für ein Strafverfahren gegen Fonds-Chef Cohen reichten die Beweise nicht aus.

Millionengehälter verblassen

Zum Vergleich: Eric Schmidt von Google erhielt 2011 100 Millionen Dollar. Die öffentliche Kritik war enorm. Jamie Dimon, Chef der größten US-Bank JP Morgan Chase strich 2013 vergleichsweise geringe 20 Millionen Dollar ein.

In deutschland führte in den vergangenen Jahren Volkswagen-Chef Martin Winterkorn die Liste der Topverdiener unter den Dax-Managern an. Seine Bestmarke stammt aus dem Jahr 2012: 17 Millionen Euro. Er hat die Summe selbst begrenzt.

Bei den Fußball-Profis ist der viermalige Weltfußballer Lionel Messi der Top-Verdiener. Laut "France Footbal" kam er 2013 auf 41 Millionen Euro. Der amtierende Weltfußballer Cristiano Ronaldo (39,5 Millionen Euro) und Brasiliens Jungstar Neymar (29 Millionen Euro) folgen.

Quelle: ntv.de, bad/AFP