Wirtschaft

Über 200 Server ausgefallen IT-Störung legt Porsche-Produktion lahm

Das Porsche-Werk in Leipzig.

Das Porsche-Werk in Leipzig.

(Foto: imago images/Sebastian Willnow)

Eine IT-Störung hat für einen Produktions-Stopp bei Porsche gesorgt. Betroffen waren die Werke in Stuttgart-Zuffenhausen und Leipzig. Es soll sich dabei aber nicht um einen Hacker-Angriff handeln.

Eine IT-Störung hat am gestrigen Dienstag für einige Stunden die Produktion beim Sportwagenbauer Porsche lahmgelegt. Betroffen waren das Stammwerk in Stuttgart-Zuffenhausen sowie das Werk in Leipzig, wie ein Sprecher sagte. Zuvor hatte "Spiegel Online" berichtet. Es habe sich um ein internes Problem gehandelt, das sich auf Produktion und Logistik an den beiden Standorten ausgewirkt habe, und nicht um einen Angriff von außen, betonte der Sprecher. Mehr als 200 Server seien ausgefallen, die Produktion sei jedoch am Abend wieder angelaufen.

Porsche produziert in seinem Stammwerk die zweitürigen Sportwagen 911 und 718 sowie neuerdings das Elektromodell Taycan. In Leipzig werden der kleine SUV Macan und der viertürige Panamera gebaut. Wie groß die Auswirkungen der Störung auf die Produktion waren, konnte der Sprecher noch nicht exakt beziffern.

Quelle: n-tv.de, fge/dpa