Wirtschaft

Der Börsen-Tag Immobilienfirma gibt Startschuss für Börsengang

Und noch ein IPO steht bevor: Die Immobilienfirma Velero strebt nämlich an die Börse. Die Platzierung in Frankfurt solle abhängig von den Marktbedingungen noch in diesem Jahr erfolgen, kündigte das Unternehmen an. Geplant sei eine reine Privatplatzierung für institutionelle Investoren durch die Ausgabe neuer Aktien im Volumen eines dreistelligen Millionen-Euro-Betrags, sagte Co-Chef Sascha Giest. Er und Mitgründer Thomas Lange seien nach der Platzierung mit rund einem Prozent an Velero beteiligt. Der Rest werde im Streubesitz sein.

"Für uns ist das der nächste Schritt in Richtung Wachstum", sagte Giest weiter. Mit dem Geld aus der Börsennotierung will Velero knapp 10.200 Wohnungen von angelsächsischen Investoren kaufen, für die das Unternehmen bislang nur Dienstleistungen erbringt.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen