Wirtschaft

Geschäfte laufen nicht gut Media-Saturn-Holding verfehlt Erwartungen

Europas größter Elektronikhändler Media-Saturn blickt auf ein enttäuschendes Quartal zurück. Der Umsatz stagniert nahezu, der Gewinn bleibt deutlich hinter den gesteckten Zielen zurück. Auch operativ läuft es nicht rund.

96341700.jpg

Media-Saturn ist aus der Metro-Aufspaltung hervorgegangen.

(Foto: picture alliance / Armin Weigel/)

Der Metro-Nachfolger Ceconomy hat im abgelaufenen Geschäftsjahr weniger verdient als zuletzt vorhergesagt. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern habe in den zwölf Monaten bis Ende September bei etwa 400 Millionen Euro gelegen und damit fast 100 Millionen Euro niedriger als vor Jahresfrist, teilte das Unternehmen unter Berufung auf vorläufige Zahlen mit.

Noch Mitte September hatte Ceconomy eine Spanne von 460 bis 490 Millionen Euro Gewinn vorhergesagt. Der operative Gewinn (EBITDA) sank auf 630 Millionen Euro von 714 Millionen vor Jahresfrist und damit ebenfalls stärker als erwartet. Die Geschäfte bei der MediaMarktSaturn-Gruppe seien deutlich unter den Erwartungen geblieben, hieß es zur Begründung. Der Umsatz sei währungsbereinigt um 0,2 Prozent gestiegen.

Europas größter Elektronikhändler Media-Saturn ist Teil von Ceconomy. Die Holding war im Sommer aus der Aufspaltung des Handelskonzerns Metro hervorgegangen.

Quelle: n-tv.de, bad/rts