Wirtschaft

Debüt an der US-Börse Spotify übertrifft die Erwartungen

101268651.jpg

Als Richtwert für Anleger hatte die Nyse den Referenzkurs für Spotify-Titel auf 132 Dollar festgesetzt.

(Foto: picture alliance / Richard Drew/)

In den ersten Stunden nach Handelsstart blieb zunächst unklar, ob die Börsen-Premiere des Musik-Streaming-Dienstes Spotify erfolgreich über die Bühne ging - oder nicht. Doch der erste Kurs zeigt: Die Aktie gewinnt zum Auftakt deutlich mehr Wert als erwartet.

Spotify feiert an der Wall Street doppelt Premiere: Die Aktien des Musikstreaming-Dienstes erschienen Stunden nach dem Handelsstart mit einem Eröffnungskurs von 165,90 Dollar auf den Kurstafeln. Damit starteten die Papiere 26 Prozent über dem von der NYSE gesetzten Referenzkurs von 132 Dollar.

Mit seinem Schritt an die Börse wählte Spotify einen höchst ungewöhnlichen Weg: Das Unternehmen entschied sich für eine sogenannte Direktplatzierung, weitgehend ohne begleitende Banken. In dieser Größenordnung war das in der Geschichte des US-Marktbetreibers Nyse ein Novum.

Im Unterschied zu einem herkömmlichen Börsengang hielten beim Spotify-IPO keine begleitenden Konsortialbanken die Fäden in der Hand. Anders als bei einer klassischen Erstnotiz wurden die Titel damit Investoren auch nicht vorab angeboten, weshalb der Marktbetreiber zunächst auch keinen Ausgabepreis ermitteln konnte. Analysten und Anleger tappten lange im Dunkeln.

Spotify
Spotify 86,30

Die Schweden ließen sich bei ihrem Nyse-Debüt zwar von Goldman Sachs und Morgan Stanley beraten. Doch statt die Wall-Street-Häuser mit der Aktienausgabe und der kursstabilisierenden Platzierung bei Großinvestoren und dem dazugehörigen Preisbildungsprozess zu betrauen, wurde einfach ein Teil der bestehenden Anteilscheine direkt an der Börse gelistet.

Durch den ungewöhnlichen Schritt sparte Spotify Millionen an Gebühren für Berater-Banken. Gleichzeitig musste Spotify jedoch auch ein großes Maß an Ungewissheit zum Handelsauftakt in Kauf nehmen.

Deutlich über der Messlatte

Der Debütkurs der schwedischen Firma konnte erst Stunden nach Beginn des Börsenhandels an der Wall Street aus Kauf- und Verkaufsorders errechnet werden. Als Richtwert für Anleger hatte die Nyse den Referenzkurs für Spotify-Titel zuvor auf 132 Dollar festgesetzt. Beobachter waren am Morgen davon ausgegangen, dass der Spotify-Kurs in einer Spanne von 150 bis 160 in den Handel kommen dürfte. Der nun errechnete Eröffnungskurs liegt deutlich darüber.

Am Abend des ersten Börsentags konnten Händler Bilanz ziehen: Insgesamt lief der Börsengang der Spotify-Aktie gut - trotz der zuletzt widrigen Vorzeichen im US-Technologiesektor. Das früh markierte Tageshoch der neuen Streaming-Aktie lag bei 169,00 Dollar. Kurz darauf kam der Spotify-Kurs deutlich zurück. Am Abend verschiedete sich die Spotify-Aktie mit einem Schlusskurs bei 149,69 Dollar aus dem New Yorker Handel. Damit blieb auch der Schlusskurs deutlich über dem im Vorfeld erwarteten Referenzkurs.

Quelle: ntv.de, jki/dpa/rts

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen