Wirtschaft

Enttäuschendes Nutzerwachstum Twitter-Aktienkurs bricht ein

123383292.jpg

187 Millionen tägliche Twitter-Nutzer - Analysten hatten mit mehr als 195 Millionen gerechnet.

(Foto: picture alliance/dpa)

Twitter steht vor unsicheren Zeiten: Im abgelaufenen Quartal steigt die Nutzerzahl nur marginal und enttäuscht die Analysten. In der kommenden Woche endet dazu noch der US-Wahlkampf. Das belastet auch die Kauflaune der Anleger deutlich.

Twitter hat weniger neue Nutzer gewonnen als erwartet und damit seine Aktie auf Talfahrt geschickt. Zwar führte ein Wiederanziehen des Werbegeschäfts im dritten Quartal zu einem Umsatzwachstum über Experten-Schätzungen, wie der Internet-Nachrichtendienst mitteilte. Allerdings stieg die Zahl der täglichen Nutzer lediglich auf 187 Millionen von 186 Millionen im Vorquartal. Analysten hatten nach Refinitiv-Daten jedoch 195,2 Millionen Nutzer erwartet.

Twitter
Twitter 39,63

Unklar sei weiter, wie die Werbekunden auf das Ende des US-Wahlkampfes reagieren würden: Möglicherweise könnten die entsprechenden Ausgaben zunächst sinken. Die Twitter-Aktie brach im nachbörslichen Handel zunächst um neun Prozent ein.

Der Umsatz stieg den Angaben zufolge im Jahresvergleich um 14 Prozent auf 936 Millionen Dollar, während Experten mit knapp 777,2 Millionen Dollar gerechnet hatten. Die Einkünfte aus der Werbung stiegen um 15 Prozent auf 808 Millionen Dollar verglichen mit einer Vorhersage von knapp 646 Millionen Dollar. Im Vorquartal hatte Twitter von der Coronavirus-Pandemie profitiert.

Quelle: ntv.de, bad/rts