Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Airbnb hat es mit Börsengang eilig

Die Zimmervermittlungs-Plattform Airbnb steuert Insidern zufolge trotz der grassierenden Corona-Pandemie auf einen Börsengang noch in diesem Jahr zu. Schon in der nächsten Woche wolle Airbnb die Anmeldung der Emission bei der Börsenaufsicht SEC öffentlich machen, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters. Dann könnten Anleger einen ersten Blick in die Bilanzen werfen.

Im Dezember wolle Airbnb die Preisspanne für die Aktien festlegen und mit den Präsentationen bei potenziellen Investoren beginnen, sagte einer der Insider. Anvisiert werde eine Notierung an der US-Technologiebörse Nasdaq. Es könnte dort eine der größten Neuemissionen des Jahres werden. Insidern zufolge will Airbnb mit Sitz in San Francisco bei dem Börsengang drei Milliarden Dollar einsammeln und hofft auf eine Unternehmensbewertung von mehr als 30 Milliarden Dollar.

Quelle: ntv.de