Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Blackberry verdient mehr als erwartet

Seit Langem verdient Smartphone-Pionier Blackberry sein Geld nicht mehr mit Mobiltelefonen, sondern vor allem mit Software. Und dieses Geschäft läuft im Moment gut. Der Konzern hat die Erwartungen im zweiten Geschäftsquartal übertroffen. Die Jahresprognose wurde bestätigt. Die Aktie steigt im vorbörslichen Handel um 1,1 Prozent.

Blackberry
Blackberry 9,91

In den drei Monaten per Ende August lag der Nettogewinn bei 43 Millionen US-Dollar nach 19 Millionen im Vorjahreszeitraum. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis je Aktie belief sich auf 4 Cent. Der Umsatz sackte zwar auf 210 von 238 Millionen Dollar ab. Hier hatten die Beobachter allerdings nur 206 Millionen prognostiziert.

Im laufenden Geschäftsjahr rechnet Blackberry weiterhin mit einem "positiven" bereinigten Ergebnis je Aktie. Der Umsatz mit Software und Dienstleistungen soll um 8 bis 10 Prozent zulegen.

Quelle: ntv.de