Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Corona-Krise brockt Hugo Boss rote Zahlen ein

Hugo Boss
Hugo Boss 53,54

Geschäftsschließungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben dem Modekonzern Hugo Boss zum Jahresauftakt einen Verlust eingebrockt. Der Vorstand erwartet im zweiten Quartal noch stärkere Einbußen. In den ersten drei Monaten 2020 sanken die Erlöse um 16 Prozent auf 555 Millionen Euro. Im operativen Geschäft (Ebit) rutschte der Herrenausstatter mit 14 Millionen Euro ins Minus nach einem Gewinn von 57 Millionen Euro vor Jahresfrist.

Wegen der Ladenschließungen in Europa und Amerika, wo rund 85 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftete werden, rechnet der Vorstand im zweiten Quartal mit Erlöseinbußen von 50 Prozent. Er will mit zusätzlichen Einsparungen von 150 Millionen Euro gegensteuern. Die Hugo-Boss-Aktie verlor 3,1 Prozent.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.