Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Corona beschert IAG und Air France-KLM riesige Verluste

Bei Europas großen Fluggesellschaften häufen sich die Verluste: Der Mutterkonzern von British Airways, IAG, teilte mit, das Minus im ersten Halbjahr belaufe sich auf netto 3,8 Milliarden Euro. Air France-KLM bezifferte den Verlust allein im zweiten Quartal auf 2,6 Mrd Euro. Bei der niederländischen KLM würden daher bis zu 5000 Stellen gestrichen.

Bei den IAG-Aktionären kam derweil eine geplante Milliarden-Kapitalerhöhung nicht gut an. Die Papiere rutschten am Vormittag um 6,7 Prozent ab und waren die größten Verlierer an der Londoner Börse. Der Konzern will 2,75 Milliarden Euro am Markt einsammeln und so seine Liquidität in der Corona-Krise erhöhen.

Quelle: ntv.de