Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag DIHK erwartet Rekordeinbruch bei Exporten in die USA

Die deutschen Exporteure befürchten wegen der grassierenden Krise einen Rekordeinbruch im Geschäft mit ihrem wichtigsten Kunden USA. Die deutschen Unternehmen erlebten dort einen regelrechten Nachfragekollaps, sagte der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Volker Treier. Der DIHK rechnet deshalb damit, dass die Exporte in die USA 2020 um fast 20 Prozent einbrechen werden.

Die USA sind seit Jahren der wichtigsten deutsche Kunde vor Frankreich und China. Bei den Exporten nach China rechnet der DIHK im laufenden Jahr mit einem Rückgang um rund zehn Prozent. Hier ist laut Treier "die wirtschaftliche Talsohle durchschritten" worden.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.