Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag DIW-Chef hält meiste Prognosen für zu optimistisch

119924315.jpg

Marcel Fratzscher

(Foto: picture alliance/dpa)

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hat angesichts des drastischen Exporteinbruchs im April davor gewarnt, die aktuelle Konjunkturschwäche in Deutschland zu unterschätzen.

  • "Der starke Einbruch der Exporte zeigt die starke Verwundbarkeit der deutschen Volkswirtschaft", sagte der Ökonom der "Rheinischen Post".
  • "Die meisten der neuen Wirtschaftsprognosen sind noch zu optimistisch. Viele realisieren nicht, dass der Neustart der Wirtschaft schmerzvoll und langsam von statten gehen wird".

Laut Fratzscher ist die große Offenheit beim globalen Handel in Krisenzeiten eine deutsche Schwäche.

Quelle: ntv.de