Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Dax dürfte sich nach Corona-Delle erholen

Der Dax wird Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge höher starten. Am Freitag war er belastet durch Rekordwerte bei den Corona-Infektionen und die neuerlichen Einschränkungen im Kampf gegen den Erreger 0,4 Prozent schwächer bei 11.556,48 Punkten aus dem Handel gegangen - auf Wochensicht war der Verlust mit 8,6 Prozent so groß wie seit Mitte März nicht mehr gewesen.

Dax
Dax 15.568,73

Bis Ende November liegt das öffentliche Leben in Deutschland weitgehend flach. Gaststätten, Kinos oder Theater sind geschlossen, der Einzelhandel darf weniger Kunden empfangen. Damit soll die zweite Welle in der Pandemie gebrochen werden. Volkswirte gehen davon aus, dass der erzwungene Stillstand tiefe Spuren in der Konjunktur hinterlässt.

Dabei dürften Börsianer auch auf die Einkaufsmanagerindizes für Oktober achten, deren detaillierte Ergebnisse am Vormittag vorgelegt werden und die zu den frühesten Konjunkturindikatoren zählen. Doch auch Unternehmenszahlen dürften für Gesprächsstoff sorgen. Die Medizintechnik-Tochter von Siemens muss den Turbulenzen in Krankenhäusern und Laboren in der Corona-Pandemie Tribut zollen. Beim Umsatz trat Siemens Healthineers im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 (per Ende September) mit 14,5 Milliarden Euro auf der Stelle. Der Nettogewinn ging um zehn Prozent auf 1,42 Milliarden Euro zurück, wie das Unternehmen am Montag in Erlangen mitteilte. Ergebnisse zum Sommerquartal legen unter anderem auch Ryanair und Paypal vor.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.