Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Dax hält Aufwärtstrend

Nach der US-Notenbanksitzung wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge höher starten. Am Mittwoch hatte er dank der Erleichterung über einen Deal des Immobilienkonzerns China Evergrande mit Anleihegläubigern ein Prozent im Plus bei 15.506,74 Punkten geschlossen. Ausgestanden ist die Evergrande-Krise aber noch nicht. Im Tagesverlauf wird eine 83,5 Millionen US-Dollar schwere Zinszahlung eines Dollar-Bonds fällig. Bislang ist unklar, ob der mit insgesamt 305 Milliarden Dollar verschuldete Konzern die Anleihe bedienen kann. US-Notenbankchef Jerome Powell bekräftigte am Mittwoch wie erwartet sein Bekenntnis zu einer Drosselung der Wertpapierkäufe. Details zum Start oder Tempo des sogenannten Taperings nannte er nicht, signalisierte aber eine erste Zinserhöhung bereits für 2022.

Investoren richten ihre Aufmerksamkeit nun auf die Bank von England (BoE), die ihre Entscheidungen am Mittag bekanntgibt. Während einige Börsianer wegen der anziehenden Inflation mit einer baldigen Straffung der geldpolitischen Zügel rechnen, verweisen andere auf die möglichen Belastungen für die Wirtschaft durch die Coronavirus-Pandemie und den Brexit.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.