Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Deutsche Bank stürzt zum Börsenstart weiter ab

Der Handelsstreit zwischen den USA und China gibt Börsianern zufolge weiterhin den Takt am Aktienmarkt vor. Der Dax startet 0,9 Prozent schwächer bei 12.062 Punkten. "Einen Konflikt, der so immens über Zölle und Firmen-Boykotte ausgetragen wird, hat die Weltwirtschaft lange nicht gesehen", sagte Stratege Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners.

  • Deutsche Bank
    Deutsche Bank 6,27
    Der Deutschen Bank steht eine turbulente Hauptversammlung ins Haus. Die Titel fallen um 3,8 Prozent auf ein Rekordtief von 6,35 Euro.
  • Im Fokus steht zu Beginn der Europa-Wahl auch die Lage in Großbritannien: Das Pfund fällt um 0,4 Prozent auf 1,2608 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Anfang Januar.
  • Bei den deutschen Aktien verloren Pfeiffer Vacuum rund sechs Prozent. Der Vakuumpumpenhersteller zeigt sich vorsichtig bei seinen Geschäftszielen für das laufende Jahr und weitete die Bandbreite für den angepeilten Umsatz und die Ebit-Marge nach unten aus.

 

Quelle: n-tv.de