Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Deutsche Inflation auf tiefstem Stand seit 2016

Deutlich billigere Energie hat die deutsche Inflation in der Corona-Krise auf den tiefsten Stand seit mehr als vier Jahren gedrückt. Die Teuerungsrate sank im Mai auf 0,6 von 0,9 Prozent im Vormonat. Damit fiel sie auf den niedrigsten Wert seit September 2016. Ökonomen hatten damit gerechnet.

Der weltweite Konjunktureinbruch infolge der Corona-Pandemie hat den Ölpreis in den vergangenen Wochen gedrückt. Dadurch verbilligte sich Energie binnen Jahresfrist um 8,5 Prozent, wobei vor allem Benzin und Heizöl günstiger zu haben waren. Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse verteuerten sich hingegen erneut weit überdurchschnittlich um 4,5 Prozent.

a446839920557b3c06ecef9fdffdb4a4.jpg

(Foto: dpa)

Den Dax tangierten diese Daten nicht sonderlich. Der Frankfurter Leitindex legte am Nachmittag um 0,6 Prozent auf 11.723 Punkte zu. Der EuroStoxx50 gewann 0,8 Prozent auf 3075 Stellen.

Quelle: ntv.de