Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Dickes Tagesminus: Dax schleppt sich ins Wochenende

Dax
Dax 13.920,02

Lange Gesichter an den Börsen: Mit den europäischen Aktienkursen ist es zum Wochenausklang noch einmal kräftig runtergegangen. Das Coronavirus hatte die Märkte weiter fest im Griff. Zudem nutzten Anleger den heutigen Tag zu Gewinnmitnahmen. Während in Europa der Höhepunkt der Corona-Pandemie schon nahe sein könnte, entwickelt sich in den USA nach New York nun mit New Orleans ein weiteres Epizentrum der Krankheitswelle.

In Frankfurt fiel der Dax wieder klar unter die 10.000-Punkte-Marke - er verlor 3,7 Prozent auf 9633 Punkte. Auf die Woche bezogen legte der Leitindex allerdings ordentlich zu. Der MDax gab um 3,8 Prozent auf 20.615 Zähler nach. Der TecDax fiel um 3,3 Prozent auf 2506 Stellen. Bergab ging es auch mit dem EuroStoxx50: um 4,5 Prozent auf 2720 Punkte.

Die massiven Rettungspakete, die in manchen Ländern sogar die Billionen-Dollar-Marke überschritten, hätten die Panik an den Börsen zwar erst einmal stoppen können, so die Analysten von AxiTrader. Da die Konjunkturmaßnahmen nun aber in den Kursen enthalten seien, brauche es Anzeichen dafür, dass die Pandemie unter Kontrolle gebracht werde und ein Ende des wirtschaftlichen Stillstands damit einkalkuliert werden könne.

Im Dax sah es heute insgesamt sehr böse aus. Nur Fresenius und Fresenius Medical Care verbuchten Gewinne. Mies ging es den Autowerten: Daimler minus 8,1 Prozent, VW minus 7,3 Prozent, BMW minus 3,8 Prozent, Continental minus 5,9 Prozent. Geprügelt wurden auch Covestro mit minus 8,1 Prozent.

Quelle: ntv.de