Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Ex-Wirecard-Chef wehrt sich gegen Vermögensarrest

224383452.jpg

(Foto: picture alliance/dpa/Reuters Images Europe/Pool)

Der frühere Chef des untergegangenen Zahlungsdienstleisters Wirecard, Markus Braun, muss fürchten, dass nach der Staatsanwaltschaft auch der Insolvenzverwalter Vermögen in dreistelliger Millionenhöhe einfrieren lässt. Das Landgericht München stellte Brauns Anwälten in Aussicht, dass ein im Dezember ergangener Arrestbeschluss in Höhe von 140 Millionen Euro Bestand haben dürfte.

Komplizierter ist die rechtliche Lage bei einem zweiten Arrestbeschluss in Höhe von 35 Millionen Euro, wie der Vorsitzende Richter Helmut Krenek bei der mündlichen Verhandlung deutlich machte. Die Kammer will ihre Entscheidung am 9. Juni verkünden. Anlass der Verhandlung war, dass Braun gegen beide Arrestbeschlüsse Widerspruch eingelegt hat.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen