Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Honda ruft 137.000 SUVs zurück

Honda Motor
Honda Motor 20,58

Der japanische Automobilkonzern Honda muss aufgrund von Qualitätsmängeln in der Airbag-Technik einen umfangreichen Rückruf im US-Markt starten.

  • In den USA werden 137.000 SUV-Fahrzeuge in die Werkstätten beordert, teilte der Hersteller mit.
  • Bei den betroffen Fahrzeugen könnte der Airbag plötzlich und ohne Vorwarnung auslösen, hieß es. Der Rückruf gilt unter anderem auch für das weit verbreitete Modell "CR-V".
  • Der Rückruf steht nicht in Zusammenhang mit fehlerhaften Takata-Airbags, betonte Honda.

Der Skandal um Bauteile des Autozulieferers Takata hatte den Autobauer schwer belastet. Mehrere Menschen waren bei Unfällen im Zusammenhang mit fehlerhaften Sicherheitseinrichtungen ums Leben gekommen.

Quelle: n-tv.de