Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Hugh Grant dankt als Monsanto-Chef ab

Hugh Grant.jpg

(Foto: REUTERS)

Auch wenn Ihnen der Name bestimmt bekannt vorkommt: Diese Meldung handelt nicht von Liebeskomödien oder Sex-Affären in Hollywood. Der Chef des US-Saatgutherstellers Monsanto, Hugh Grant, ist lediglich ein Namensvetter des weitaus bekannteren Schauspielers. Er ist zwar ebenfalls Brite, stammt aber aus Schottland, nicht wie der Schauspieler aus England.

Und er hat sich in den vergangenen Jahren auch mit gänzlich anderen Themen beschäftigt: Nach der Übernahme durch Bayer will Grant Monsanto verlassen. Das teilt der Chemiekonzern mit und stellt gleichzeitig das neue Führungsteam für die Sparte "Crop Science" vor, die nach dem Kauf von Monsanto neu aufgestellt wird. Angeführt wird es vom bisherigen Leiter der Sparte bei Bayer, Liam Condon.

Bayer-Chef Werner Baumann sprach Grant "für die enorme Unterstützung während des gesamten bisherigen Transaktionsprozesses" seinen Dank aus. Für 62,5 Milliarden Dollar will der Leverkusener Chemieriese den US-Konkurrenten kaufen und damit zum weltweit größten Anbieter von Saatgut und Pflanzenschutzmitteln aufsteigen.

Mit dem Kauf geht Bayer auch Imagerisiken ein. Denn Monsanto steht wegen seiner Unkrautvernichter und genmanipulierten Saatguts stark in der Kritik. Während mehrere Wettbewerbshüter der Übernahme bereits zugestimmt haben, steht das wichtige Okay der USA noch aus.

Quelle: n-tv.de