Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Industrie-Daten schicken Japans Börse deutlich abwärts

Die Börse in Tokio hat sich zunächst schwächer gezeigt. Der Nikkei liegt im Verlauf 1 Prozent tiefer bei 26.542 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sinkt 0,7 Prozent und notiert bei 1881 Punkten. Die Industrieproduktion des Landes gab im Mai verglichen mit dem Vormonat so stark nach wie seit zwei Jahren nicht mehr. Nachschubprobleme bei Chips sowie die Lockdowns in Teilen Chinas ließen die Produktion saisonbereinigt um 7,2 Prozent sinken. Analysten hatten nur 0,3 Prozent Rückgang erwartet. "Der Einbruch der Industrieproduktion im Mai deutet darauf hin, dass Japans Erholung einmal mehr enttäuscht", sagte Marcel Thieliant von Capital Economics. Der Shanghai Composite gewinnt 0,7 Prozent. Der Index der wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzhen zieht 0,8 Prozent an.

Nikkei
Nikkei 27.819,33

Im asiatischen Devisenhandel bleibt der Dollar fast unverändert bei 136,61 Yen und gibt 0,1 Prozent auf 6,6943 Yuan nach. Zur Schweizer Währung notiert er 0,1 Prozent niedriger bei 0,9539 Franken. Parallel dazu steigt der Euro 0,1 Prozent auf 1,0453 Dollar und notiert kaum verändert bei 0,9969 Franken. Das Pfund Sterling gewinnt 0,1 Prozent auf 1,2133 Dollar.

Euro / Dollar
Euro / Dollar 1,03
US-Dollar / Euro
US-Dollar / Euro ,97

 

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen