Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Lufthansa holt Geld mit Flugzeug-Sicherheiten rein

Die mit Staatshilfen gestützte Lufthansa hat ihr Finanzpolster im vergangenen Jahr über die Nutzung von acht Flugzeugen als Sicherheiten verstärkt. Mit den fünf Airbus A350 und drei A320 seien insgesamt rund 500 Millionen Euro aufgenommen worden, erklärt die Airline. Über Anleihen hatte sich die Lufthansa, die mit einem Paket von neun Milliarden Euro Staatshilfe vor einer Pleite durch die Corona-Krise gerettet wurde, außerdem 1,6 Milliarden Euro Ende letzten Jahres am Kapitalmarkt besorgt.

Der Konzern will sich über günstige Konditionen bei privaten Investoren eindecken, um die höherverzinsten staatlichen Mittel möglichst bis 2023 zurückzuzahlen. "Die Transaktionen zeigen erneut das Vertrauen, das der Markt in unser Unternehmen und unsere Restrukturierungsmaßnahmen hat", erklärte Finanzchef Wilken Bormann. Flugzeugfinanzierungen sollten weiter eine wesentliche Rolle spielen, da sie attraktive Konditionen böten.

Lufthansa
Lufthansa 10,55

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.