Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Nach Rückschlägen - Gelingt Henkel der Marken-Coup?

Henkel
Henkel 86,48

Der Konsumgüterkonzern Henkel hatte bereits mehrfach erfolglos versucht, die Shampoo-Marke Wella in sein Marken-Reich zu übernehmen. Zuletzt 2015 hatten die Düsseldorfer die Fühler nach Wella ausgestreckt, das damals noch dem US-Konsumgüterriesen Procter&Gamble gehörte. Die Amerikaner hatten Henkel Wella in einem ersten Anlauf vor der Nase weggeschnappt.

Auch bei dem erneuten Versuch hatte Henkel kein Glück, Wella landete bei Coty. Doch der US-Kosmetik-Konzern hat sich mit der Übernahme von insgesamt rund drei Dutzend Marken von Procter&Gamble verhoben. Im Juli musste Coty rund drei Milliarden Dollar abschreiben.

Daher könnte es für Henkel nun klappen: Insidern zufolge greift der Konzern erneut nach Wella, um damit auch sein kriselndes Kosmetik-Geschäft zu stärken. Henkel prüfe ein Gebot für bekannte Kosmetikmarken des US-Konzerns Coty, sagten drei mit den Vorgängen vertraute Personen. Es gehe um ein Portfolio im Wert von bis zu sieben Milliarden Dollar. Henkel wollte dies bisher jedoch nicht kommentieren.

imago91110088h.jpg

Durch die Übernahme würde der Düsseldorfer Konzern seine kleinste Sparte Körperpflege - zu der Marken wie Schwarzkopf, Syoss und Fa gehören - erheblich stärken.

(Foto: imago images / Manfred Segerer)

 

Quelle: ntv.de