Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Poker-App-Verbot lässt Chinas Gaming-Giganten bluten

Es ist der größte Gewinneinbruch, den der expansionsfreudige chinesische Internetriese Tencent seit seinem Börsengang vor rund 15 Jahren verkraften muss.

Tencent Holdings
Tencent Holdings 43,81

Im Abschlussquartal 2018 sank der Gewinn überraschend stark um 32 Prozent auf umgerechnet knapp 1,9 Milliarden Euro (14,2 Milliarden Yuan). Als Grund nannte das Unternehmen das harte Vorgehen der Behörden im Spielesektor. Peking hatte die Poker-App verboten.

Die zuständige Aufsicht begann erst im Dezember nach einer neunmonatigen Pause überhaupt wieder damit, neue Spiele zu genehmigen. Die Behörden sehen Gewalt-Inhalte und drohende Spielsucht kritisch.

Quelle: n-tv.de