Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Royal Bank of Scotland übertrifft Erwartungen

Gute Zahlen vermeldet die Royal Bank of Scotland (RBS): Das Geldinstitut hat vor allem dank eines starken Schlussquartals die Erwartungen der Analysten für 2019 übertroffen. Mittelfristig wird die Bank, die sich mehrheitlich in britischem Staatsbesitz befindet, allerdings vorsichtiger. Außerdem müssen sich die Aktionäre mit weniger Dividende zufriedengeben.

Die RBS erzielte im vierten Quartal einen Vorsteuergewinn von 1,55 Milliarden Pfund nach 572 Millionen im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich blieben 1,41 Milliarden Pfund nach 286 Millionen übrig.
Im Gesamtjahr verdiente die Bank 3,13 Milliarden Pfund und damit fast doppelt so viel wie im Vorjahr. Der Vorsteuergewinn kletterte auf 4,32 von 3,36 Milliarden Pfund. Analysten hatten mit 4,07 Milliarden Pfund gerechnet.

Quelle: ntv.de