Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Staatsanwaltschaft sieht keinen Anfangsverdacht gegen Wirecard

Die Staatsanwaltschaft München sieht keinen Grund für Ermittlungen gegen den Zahlungsdienstleister Wirecard.

  • "Wir sehen derzeit keinen ausreichenden Anfangsverdacht, um Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche der Wirecard AG einzuleiten", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I.

Im Januar hatte die Staatsanwaltschaft ein Vorermittlungsverfahren wegen einer möglichen Marktmanipulation zum Schaden des Unternehmens eingeleitet.

Gut eine halbe Stunde vor Handelsschluss in Frankfurt notierte die Wirecard-Aktie 16,3 Prozent schwächer bei 92,74 Euro.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen