Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Verdacht auf Insiderhandel bei Osram-Poker

Das Ringen um die Übernahme des Lichtkonzerns Osram beschäftigt die deutsche Finanzaufsicht Bafin. Sie untersucht, ob es im Vorfeld einer Meldung Anfang Juli vergangenen Jahres Insiderhandel mit Osram-Aktien gab.

Osram
Osram 51,04

Damals hatte die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Insider berichtet, dass der Osram-Aufsichtsrat in einer außerordentlichen Sitzung über eine Übernahmeofferte der Finanzinvestoren Carlyle und Bain beraten werde. Das Angebot dürfte in der Größenordnung von 35 Euro je Osram-Aktie liegen.

Die Osram-Aktie war daraufhin um mehr als zehn Prozent nach oben geschossen. Erst mehrere Stunden später bestätigte Osram in einer Ad-hoc-Meldung den Erhalt des Übernahmeangebots in Höhe von 35 Euro je Aktie. Nach einem milliardenschweren Bieterkampf setzte sich aber der österreichische Chipkonzern AMS durch.

Quelle: ntv.de