Der Börsen-Tag

Der Börsen-Tag Wall Street seitwärts erwartet - Adobe verlieren vorbörslich 10 Prozent

Heute zeichnet sich an den US-Börsen eine knapp behauptete Eröffnung ab. Die Anleger müssen eine Fülle von Konjunkturdaten verarbeiten.

Am Markt herrscht derzeit die Erwartung vor, dass die Fed in der kommenden Woche den Leitzins abermals um 75 Basispunkte erhöhen wird. Nach den jüngsten Inflationsdaten rechnen einige Marktteilnehmer aber auch mit einer Zinserhöhung um 100 Basispunkte. Diese wird am Donnerstag mit einer Wahrscheinlichkeit von 25 Prozent eingepreist, am Mittwoch waren es aber auch schon über 30 Prozent.

Unter den Einzelwerten geben Adobe vorbörslich um fast 10 Prozent nach. Das Unternehmen teilte mit, dass es für 20 Milliarden Dollar die Design-Plattform Figma übernehmen wolle, und zog bei dieser Gelegenheit die Veröffentlichung der Zahlen zum dritten Geschäftsquartal vor, die eigentlich nach Börsenschluss erfolgen sollte. Der Umsatz verfehlte die Erwartungen, dafür fiel das Ergebnis je Aktie besser aus als angenommen.

Paypal verlieren 1,2 Prozent, nachdem der Finanzchef des Zahlungsdienstleisters nach nur einem Monat im Amt aus gesundheitlichen Gründen beurlaubt wurde.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen