Unterhaltung
Hat ihre Solidarität mit Manchester nun auch auf ihrem Körper verewigt: Ariana Grande.
Hat ihre Solidarität mit Manchester nun auch auf ihrem Körper verewigt: Ariana Grande.(Foto: AP)
Dienstag, 06. Juni 2017

Eine Biene für Manchester: Ariana Grande lässt sich stechen

Mit ihrem Benefizkonzert in Manchester hat Ariana Grande am Sonntag ein beeindruckendes Zeichen gegen den Terror gesetzt. Wie wichtig ihr die Solidarität mit den Gewalt-Opfern ist, unterstreicht sie nun noch einmal auf ganz besondere Weise.

Es war in jeder Hinsicht ein Abend der Superlative am Sonntag in Manchester. Ein Superlativ an Stars - von Katy Perry über Justin Bieber bis Coldplay. Ein Superlativ an Zuschauern in rund 50 Ländern auf der ganzen Welt. Und ein Superlativ an einem Zeichen gegen den Terror, wie man es so eindrücklich und bewegend bis dato nicht zu sehen bekommen hat.

Viele Menschen haben sich nach dem Anschlag in Manchester das Bienen-Symbol tätowieren lassen.
Viele Menschen haben sich nach dem Anschlag in Manchester das Bienen-Symbol tätowieren lassen.(Foto: imago/PA Images)

Das lag nicht zuletzt an Gastgeberin Ariana Grande. Die 23-Jährige, deren Konzert am 22. Mai in Manchester Ziel eines verheerenden Terroranschlags mit mehr als 20 Toten und Dutzenden Verletzten war, ließ keine Sekunde einen Zweifel daran aufkommen, dass ihr Mitgefühl und ihre Anteilnahme echt und ehrlich sind. Schon vor der Benefiz-Show im Old Trafford Cricket Ground in Manchester hatte Grande Opfer der Bluttat im Krankenhaus besucht. Nun bekundeten sie und ihre Crew noch ein weiteres Mal ihre Solidarität mit den Betroffenen.

Zeichen der Solidarität

Wie mehrere britische Medien übereinstimmend berichten, ließen sich die Sängerin und Teile ihrer Entourage das für Manchester typische Bienen-Logo tätowieren. Dieses Symbol, das für harte Arbeit, aber auch für den Zusammenhalt der Menschen stehen soll, ist schon länger ein Wahrzeichen der einstigen Industriestadt. Nach dem Anschlag bei Grandes Konzert erhielt es jedoch neuen Auftrieb - als Zeichen der Verbundenheit der Menschen in der Stadt. Schnell sah man es nicht nur massenhaft auf Schildern oder Plakaten, viele Bewohner ließen sich die Biene auch als Tätowierung auf dem Körper verewigen.

Die Tattoo-Studios in der Stadt machten daraus ein besonderes Geschäftsmodell: Das Bienen-Tattoo gibt es für 50 Pfund, die in einen Fonds für die Familien der Anschlagsopfer eingezahlt werden. Dank Grande und ihrer Mitstreiter dürften also ein paar Hundert Pfund dazu gekommen sein. Dafür sind die Sängerin und ihre Crew nun noch einmal auf ganz spezielle Weise mit Manchester verbunden - und das für immer.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen