Unterhaltung
Von 2011 bis 2011 gehörte Allison Mack (r.) zum Cast der erfolgreichen Fernsehserie "Smallville".
Von 2011 bis 2011 gehörte Allison Mack (r.) zum Cast der erfolgreichen Fernsehserie "Smallville".(Foto: imago/Cinema Publishers Collection)
Donnerstag, 09. November 2017

Vom Fernsehen zum Grusel-Kult: "Smallville"-Star soll Frauen versklaven

Brandzeichen, Sexzwang und Nacktfoto-Erpressung - die Praktiken des amerikanischen Sekte NXIVM sollen grausam sein. Die rechte Hand des Anführers, Allison Mack, ist keine Unbekannte.

Sie war der süße Sidekick von Tom Wellings Clark Kent in der erfolgreichen Superhelden-Serie "Smallville". Doch süß scheint an dem, was Allison Mack heute so treibt, überhaupt nichts mehr zu sein. Die 35-Jährige soll ein ranghohes Mitglied eines als Selbsthilfegruppe getarnten amerikanischen Kults sein.

Allison Macks Verbindung zu NXIVM ist kein Geheimniss. Sie führte mit dessen Gründer Keith Raniere etwa einige Interviews für dessen Youtube-Kanal.
Allison Macks Verbindung zu NXIVM ist kein Geheimniss. Sie führte mit dessen Gründer Keith Raniere etwa einige Interviews für dessen Youtube-Kanal.(Foto: Youtube/Keith Raniere Conversations)

Aus verschiedenen Medienberichten geht hervor, dass Mack eine elitäre verbindungsartige Organisation von Frauen innerhalb der umstrittenen New Yorker Gruppe NXIVM leiten soll. Als rechte Hand deren Anführers Keith Raniere soll sie bis zu 25 Frauen rekrutiert haben, die als ihre Sklavinnen leben.

Besagte Frauen zählen laut einem ehemaligen Sprecher von NXIVM, Frank Parlato, zu Ranieres Harem, dürfen 12 Stunden nach einer Mahlzeit gar nicht und auch überhaupt nur 500-800 Kilokalorien täglich zu sich nehmen und sie müssen kalt duschen. Parlato hatte die dunklen Machenschaften von NXIVM jüngst auf seiner Website The Frank Report publik gemacht.

"Herr über die unterwürfigen Schwestern"

Die Organisation, der Mack vorstehen soll, nennt sich DOS, kurz für "dominus obsequious sororium", was auf Latein "Herr über die unterwürfigen Schwestern" bedeutet. Die Mitglieder werden angeblich mit einem Brandzeichen markiert, das sich aus den Initialen von Raniere und Mack zusammensetzt.

Um ihre Machenschaften geheimzuhalten, soll DOS von den Mitgliedern verlangen, monatlich Nacktfotos von sich zu übergeben. Damit machen sich die Frauen erpressbar, sollten sie sich entscheiden, die Gruppe zu verlassen und deren Praktiken öffentlich zu machen.

Unter den DOS-Sklavinnen soll auch Tochter von "Der Denver-Clan"-Schauspielerin Chatherine Oxenberg, India Oxenberg, sein. Ihre Mutter hat laut verschiedenen Medienberichten in der Sache die Polizei eingeschaltet. NXIVM weißt bislang jedwede Vorwürfe zurück.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen