Unterhaltung
2008 schlüpfte Sylvester Stallone das letzte Mal in die Rolle des Rambo. Ein neuer Film soll den IS thematisieren.
2008 schlüpfte Sylvester Stallone das letzte Mal in die Rolle des Rambo. Ein neuer Film soll den IS thematisieren.(Foto: imago stock&people)

Unterwegs in Syrien und im Irak: Stellt sich Rambo dem IS entgegen?

Der neue "Rambo"-Film tritt an, seine Vorgänger in den Schatten zu stellen. Daher fahren Sylvester Stallone und sein Team angeblich ordentlich auf: Sie sollen Mitarbeiter zu Kämpfern des Islamischen Staats schicken. Das Management des Schauspielers dementiert.

Eigentlich wollte Sylvester Stallone auf der Messe Comic-Con seinen Film "Creed" promoten. Statt für den jüngsten Streifen aus dem "Rocky"-Franchise interessierte sich die Presse allerdings nach einer Randbemerkung des Schauspielers nur noch für ein anderes seiner Werke.

Während einer Frage-und-Antwort-Runde habe ein Fan wissen wollen, ob es eine Fortsetzung zum "Rambo"-Film von 2008 geben werde, hieß es in einem Medienbericht. "Wir arbeiten tatsächlich gerade daran", antwortete demnach Stallone. "Wir haben Teams, die sich im Irak umgucken und in Teilen von Syrien, wo der Islamische Staat seine Hochburgen hat."

Rambo V wird intensiver und realistischer

Dann folgte, womit wohl niemand gerechnet hätte. "Wir arbeiten mit den Leuten vor Ort zusammen, um den intensivsten und realistischsten 'Rambo'-Film zu machen, den es je gegeben hat", so Stallone. Folgefragen allerdings wollte der 68-Jährige dann nicht mehr beantworten. Er freue sich, nun über "Creed" zu sprechen, sagte er nur.

Im Juni 2014 hatte die deutsche Filmfirma "Splendors Film" bestätigt, dass Stallone an einem Drehbuch für den fünften "Rambo"-Film schreibe. "Rambo: Last Blood" (Rambo: Letztes Blut) soll der Streifen heißen. "Mit Rambo V kehrt Sylvester Stallone in seiner Kult-Rolle als John Rambo zurück", hatte es damals in einer Pressemitteilung geheißen. "Dieses mal wird er im Nahen Osten gegen die derzeit größte Bedrohung weltweit kämpfen, globaler Terrorismus."

1982 schlüpfte Stallone zum ersten Mal in die Rolle des Rambo, eines traumatisierten Vietnam-Veteranen und ehemaligen Mitglieds einer amerikanischen Elite-Truppe.

Korrektur: Das Management von Sylvester Stallone hat die Medienberichte inzwischen dementiert. "Sylvester Stallone hat die Comic-Con nicht besucht, und es gab deshalb von ihm auch keine Äußerung zu Rambo", zitiert der "Rolling Stone" einen  Beauftragen des Schauspielers.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen