Ratgeber

Zahnzusatzversicherungen: Die 20 Großen im Test

Zähne können richtig teuer werden. Wer nicht von Natur aus mit einem Super-Gebiss gesegnet ist, tut gut daran, eine Zahnzusatz-Versicherung abzuschließen. Und zwar rechtzeitig, denn wenn der Schaden schon zahnarztbekannt ist, dann ist es zu spät.

Wer schlechte Zähne hat, sollte sich rechtzeitig um guten Schutz kümmern.
Wer schlechte Zähne hat, sollte sich rechtzeitig um guten Schutz kümmern.

Es gibt reichlich Versicherer und noch mehr Tarife und in aller Regel sind die Angebote mit großem Leistungsumfang auch die teureren. Doch davon abgesehen spielen auch andere Aspekte eine Rolle - Service und Beratung beispielsweise. Im Auftrag von n-tv hat das Deutsche Institut für Service-Qualität jetzt die Zusatztarife der 20 größten privaten Krankenversicherer in Deutschland untersucht. Gesamtsieger und damit "Bester Anbieter Zahnersatzversicherung 2010" wurde die Barmenia, vor allem wegen ihres hervorragenden Service. Die Mitarbeiter überzeugten sowohl beim telefonischen, als auch beim E-Mail-Kontakt mit Individualität und Kompetenz. Das Leistungsspektrum ist zwar nicht so umfassend wie bei einigen anderen Anbietern, dafür sind die Beiträge vergleichsweise gering.

Zahnersatz ist nicht alles

Neben dem reinen Zahnersatz kann man bei einigen Anbietern auch einen Zahnbehandlungs-Baustein dazubuchen. Der umfasst dann beispielsweise Erstattungsprozentsätze für Zahnbehandlung, Prophylaxe, Inlays und Zahnreinigung. Beim Paket Zahnersatz plus Zahnbehandlung siegte Ergo Direkt. Sie bot die umfangreichsten Leistungen und zudem vorbildlichen Service. Insbesondere die kostenfreie, rund um die Uhr erreichbare Servicehotline hatte es den Testern angetan.

 

Im Durchschnitt war die Servicequalität der Branche allerdings nur befriedigend. "Gerade im Versicherungsbereich ist es wichtig, gezielt auf die Bedürfnisse des Kunden einzugehen. Umso enttäuschender ist es, dass fast jede zweite der telefonischen Beratungen nicht individuell genug ausfiel", kommentiert DISQ-Chef Markus Hamer.

Gute Leistung ist teuer

Für den Leistungsvergleich haben sich die Tester Hilfe vom Ratinginstitut Franke & Bornberg geholt. Mit der DKV fanden die Analysten immerhin einen Anbieter, dessen Zahnersatz-Leistungen das Prädikat "sehr gut" verdienten.  Allerdings war der DKV-Tarif auch einer der teuersten im Test. Ein 35jähriger Mann zahlt hier fast 23 Euro im Monat, eine gleichaltrige Frau ist mit 26 Euro dabei. Im Durchschnitt liegen die Beiträge bei etwa 16 Euro beziehungsweise 19 Euro.

 

Produkte zur Zahnbehandlung boten zehn der untersuchten 20 Versicherer an. Das Leistungsniveau war hier höher, immerhin vier Versicherer hatten "hervorragende" Produkte. Für das Premiumprodukt aus Zahnersatz plus Zahnbehandlung liegen die durchschnittlichen monatlichen Kosten bei etwa 22 Euro für Männer und 26 Euro für Frauen. Nicht selten war bei vergleichbarem Leistungsniveau eine Ersparnis von über 50 Prozent möglich. "Letztendlich kommt es aber immer auf die individuellen Wünsche an: Welche Leistungen sind mir wichtig und was möchte ich für meine Absicherung ausgeben? Auf dieser Basis sollten stets mehrere Angebote miteinander verglichen werden", rät Serviceexperte Hamer.

Gesamtranking: Service und Tarife

 

Zahnersatz

Zahnersatz

+ Zahnbehandlung

1

Barmenia

ERGO Direkt

2

ERGO Direkt

Signal Iduna

3

Envivas

HanseMerkur

4

Deutscher Ring

R+V

5

Axa

Gothaer

6

Signal Iduna

uniVersa

7

HanseMerkur

Allianz

8

Debeka

SDK

9

DKV

Debeka

10

R+V

Continentale

11

Hallesche

 

12

Central

 

13

Gothaer

 

14

Allianz

 

15

SDK

 

16

uniVersa

 

17

HUK-Coburg

 

18

Inter

 

19

Continentale

 

20

UKV

 

 

Detaillierte Testergebnisse auf den Seiten des DISQ.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen