Ratgeber

Traumschiff finden ist nicht leicht: Kreuzfahrt buchen - aber wo?

Ob Partyzone oder Wellness-Insel - Kreuzfahrtschiffe sind längst auch abseits der Senioren-Zielgruppe interessant geworden. Doch es ist gar nicht so einfach, aufs richtige Schiff zu finden, wie das Deutsche Institut für Servicequalität jetzt festgestellt hat.

Wem die Mitreisenden nicht passen, der hat Pech gehabt. Also besser vorher schlau machen.
Wem die Mitreisenden nicht passen, der hat Pech gehabt. Also besser vorher schlau machen.(Foto: picture alliance / dpa-tmn)

Wer früher auf Kreuzfahrt gehen wollte, schaltete das "Traumschiff" ein. Für Normalverdienende war die exklusive Reiseform kaum zu bezahlen. Doch inzwischen hat sich einiges getan: Von der wochenlangen Weltmeeres-Expedition bis zur gemütlichen Mosel-Kreuzfahrt reicht das Spektrum der Anbieter und für fast jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Das Deutsche Institut für Servicequalität hat jetzt 19 Hochsee- und Flusskreuzfahrtanbieter unter die Lupe genommen und dabei in erster Linie den Buchungsservice, aber auch das Leistungsangebot untersucht.

Die Bilanz könnte besser sein: Guten Buchungsservice boten nur drei Kreuzfahrtspezialisten. Bei fast jeder zweiten telefonischen Beratung gingen die Mitarbeiter nicht individuell genug auf die Wünsche der Anrufer ein und bei einem Drittel der E-Mails wurde nicht auf alle gestellten Fragen geantwortet. Manchmal verschwanden die Mails auch komplett im virtuellen Orkus, ein Fünftel blieb gänzlich ohne Antwort.

Happige Stornokosten

Überhaupt tun sich einige Unternehmen mit dem Internet schwer. So konnte man bei den meisten Kreuzfahrtanbietern keine konkrete Reisedauer eingeben, was die Suche unnötig erschwerte. Bei nicht einmal der Hälfte aller Unternehmen konnte man Reisen online buchen und ein Viertel berechnete Extra-Gebühren bei Kreditkartenzahlung. Potentielle Kreuzfahrer sollten den Vertrag auf jeden Fall genau durchlesen, mahnt DISQ-Geschäftsführer Markus Hamer:  "Bei einer Stornierung einen Monat vor Reiseantritt kann bereits die Hälfte des Buchungspreises fällig werden."

Gesamtergebnis Flusskreuzfahrtanbieter.
Gesamtergebnis Flusskreuzfahrtanbieter.

Immerhin bleibt an Bord der Schiffe kaum ein Wunsch offen. Die großen Hochseekreuzer boten Luxus und Unterhaltung mit 3-D Kinos oder Kochshows. Die Flussfahrtschiffe dagegen punkteten vor allem mit einer familiären Atmosphäre und interessanten Ausflügen. "Erstaunlich ist jedoch, dass nur fünf Prozent der Flussschiffe behindertengerechte Kabinen anboten, obwohl es sich bei den Reisenden überwiegend um die Zielgruppe 55+ handelt", bemängelt Hamer.

Die Testsieger

Gesamtergebnis Hochseekreuzfahrtanbieter.
Gesamtergebnis Hochseekreuzfahrtanbieter.

"Bester Kreuzfahrtanbieter 2010" im Bereich Hochsee wurde Norwegian Cruise Line. Das Unternehmen überzeugte mit individuellen telefonischen Beratungen sowie einem umfangreichen Sport- und Freizeitangebot an Bord der Schiffe. Zudem luden zahlreiche gastronomischen Einrichtungen zum Schlemmen ein. Unter den Flussfahrtanbietern setzte sich, wie bereits im letzten Jahr, A-Rosa an die Spitze, insbesondere wegen des Spitzen-Services. Auch  die zielgruppengerechte Ausstattung der Schiffe mit der behindertengerechten Ausstattung der Kabinen überzeugte. Punkte gab es auch für ein umfangreiches Wellness- und Sportangebot und attraktive Preismodelle. Den ersten Platz im Bereich Service aller untersuchten Kreuzfahrtanbieter konnte TUI Cruises für sich beanspruchen. Eine blitzschnelle Hotline und kompetente Beratung gaben den Ausschlag.

Bilderserie
Video

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen