Ratgeber
Montag, 11. November 2013

Verlorener Schlüssel: Mieter muss für Schloss aufkommen

Das kann teuer werden: Wenn ein Mieter seinen Schlüssel verliert, muss er unter Umständen den Austausch der Schlossanlage bezahlen. Es sei denn, er kann nachweisen, dass der verlorene Schlüssel nicht missbraucht werden kann.

Vorsicht vor Verlust: Seine Schlüssel sollte der Mieter sorgfältig aufbewahren.
Vorsicht vor Verlust: Seine Schlüssel sollte der Mieter sorgfältig aufbewahren.(Foto: dpa)

Ein Mieter ist verpflichtet, sorgsam mit den ihm überlassenen Wohnungs- und Haustürschlüsseln umzugehen. Sollte er einen Wohnungs- oder Haustürschlüssel verlieren oder wird ein Schlüssel gestohlen, muss er den Vermieter hierüber informieren. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin.

Wenn der Mieter den Verlust eines Schlüssels zu verantworten hat, kann der Vermieter das Schloss auf Kosten des Mieters austauschen. Dies gilt auch, wenn Dritte einen Schlüssel verlieren, den ihnen der Mieter übergeben hat. Bei einer Schließanlage muss gegebenenfalls das komplette System ersetzt werden. Kann der Mieter ausschließen, dass verlorene Schlüssel missbraucht werden, muss das Schloss oder die Schließanlage nicht ausgetauscht werden.

Sollte der Vermieter ein Schloss oder eine Schließanlage austauschen, steht dem Mieter die gleiche Anzahl an Schlüsseln zu, die er zuvor für das ausgewechselte Schloss hatte. Dies umfasst auch die auf eigene Kosten angefertigten Nachschlüssel.

Grundsätzlich muss der Vermieter bei der Wohnungsübergabe dem Mieter sämtliche Schlüssel zur Wohnung überlassen. Laut Haus & Grund darf der Vermieter darf nur dann einen Schlüssel für die Wohnung behalten, wenn der Mieter dies wünscht.

Die Anzahl der Schlüssel, die der Mieter erhält, wird im Mietvertrag oder im Übergabeprotokoll festgehalten. Hierbei sollte für jeden Bewohner der Wohnung ein Schlüssel vorhanden sein. Sollte der Mieter weitere Schlüssel benötigen, kann er diese auf eigene Kosten erstellen lassen. Darüber muss der Vermieter in Kenntnis gesetzt werden.

Der Mieter ist auch berechtigt, Schlüssel dauerhaft an Dritte zu geben. Insbesondere bei längerer Abwesenheit sollte einer Vertrauensperson ein Wohnungsschlüssel gegeben werden, damit diese in der Wohnung nach dem Rechten schauen kann.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen